Hermann Künig van Vach

Rubriken

Reiseliteratur

Biographie

* um 1450 in Vacha, † nach 1495; Servitenmönch; entstammt einer angesehenen Vachaer Familie; 1466 an der Universität Erfurt immatrikuliert, 1469 Bakkalaureus der artistischen Fakultät; nach 1469 Eintritt in den Vachaer Servitenorden, 1479 dort als Terminierer, 1486 als abwesend vom Konvent geführt; um 1500 verfaßt er das Pilgerbuch "Die walfart und straß zu sant Jacob", in welchem er die Route von Einsiedeln (Schweiz) nach Santiago de Compostela und zurück nach Aachen beschreibt; vermutlich unternahm er eine diesbezügliche Wallfahrt um 1494; mehrere NA bis 1521, das Werk avanciert zum klassischen deutschen Pilgerführer; über den späteren Lebensweg keine Überlieferung.

Werke

  • Die walfart und straß zu sant Jacob, um 1495, mehrere Nachauflagen und Übersetzungen

  • Die Straß zu Sankt Jakob. Der älteste Pilgerführer nach Santiago de Compostela, hg. von Klaus Herbers u. Robert Plötz, Ostfildern 2004