Rolf Recknagel

Rubriken

Biographie, Essay, Literaturwissenschaft, Herausgaben

Biographie

* 2.2.1918 in Steinbach-Hallenberg; † 5.4.2006 in Leipzig; Biograph, Literaturwissenschaftler, Traven-Forscher; 1939-1944 Kriegsdienst im 2. Weltkrieg, Desertion, englische Kriegsgefangenschaft bis 1945; 1945 Sprachlehrer in Thüringen; 1947-1949 Studium der Sozialwissenschaften und Literatur in Jena, 1949-1951 Studium der Gesellschaftswissenschaften in Leipzig; ab 1954 Dozent für ausländische Literatur der Gegenwart an der Fachschule für Bibliothekare in Leipzig; 1973 Dr. phil.; 1970 Heinrich-Heine Preis der DDR, 1977 Kunstpreis der Stadt Leipzig; lebte bis zu seinem Tod in Leipzig.


Werke

  • Der erste Weltkrieg und die Novemberrevolution von 1918 im Werk fortschrittlicher bürgerlicher Schriftsteller, 1958

  • Ausländische Literatur der Gegenwart, 1963

  • B. Traven. Beiträge zur Biografie, Leipzig 1966, erw. 1971 u. 1982

  • Ein Bayer in Amerika. Oskar Maria Graf, Leben u. Werk, Berlin 1974, erw. 1977

  • Jack London. Leben und Werk eines Rebellen, Berlin 1974

  • Herausgaben
    Der Ziegelbrenner, Faksimile der von Ret Marut von 1917-1921 hg. Zs., 1967

  • Jack London, Die Fahrt der Snark, 1972

  • Jack London, Die eiserne Ferse, 1972

  • Jack London, John Barleycorn oder Alkohol, 1972

  • Mark Twain, Ein Yankee an König Artus Hof, 1974

  • W. M. Thakeray, Die Memoiren des Mr. C. J. Yellowplush, 1976

  • Literatur an der Wand. Die Münchner Räterepublik und die Schriftsteller, Katalog, 1976

  • Oskar Maria Graf, Reise nach Sowjetrußland 1934, 1977

  • B. Traven / Ret Marut, Das Frühwerk, 1977

  • BT Mitteilungen, 1-36 (Nachdruck), 1978

  • T. Smollet, Die Abenteuer Roderich Randoms, 1978