Johann Gottfried Herder

Rubriken

Lieder, Lyrik, Prosa, Literaturgeschichte, Philosophie, Sprachwissenschaft, Theologie

Biographie

* 25.8.1744 in Mohrungen, Ostpreußen; † 18.12.1803 in Weimar; Dichter, Übersetzer, Theologe Kulturphilosoph der Aufklärung; Sohn des Kantors und Schullehrers Gottfried Herder; 1762 Studium der Theologie in Königsberg; Hilfslehrer an der Elementarschule des Collegium Fridericianum; Herder schloss sich einem gelehrten Kreis um Theodor Gottlieb von Hippel, Johann Georg Hamann, Johann George Scheffner Immanuel Kant; 1762–1764 Vorlesungen bei Kant über Astronomie, Logik, Metaphysik, Moralphilosophie, Mathematik und Physiogeografie; 1763 Zuerkennung des "Hochgräflich-Dohnaschen“-Stipendiums; 1764-1769 Aushilfslehrer an der Domschule in Riga und Pfarradjunkt; 1766 Mitglied der Freimaurerloge "Zum Schwert" in Riga; Mitarbeiter an der „Allgemeinen Deutschen Bibliothek“; 1769 Reise nach Nantes und Paris; 1770 Reiseprediger des Erbprinzen von Holstein-Gottorp Peter Friedrich Wilhelm; 1773 Heirat mit Maria Karoline Flachsland; Hauptprediger und Konsistorialrat in Bückeburg; 1776 auf Vermittlung Goethes als Generalsuperintendent, Mitglied des Oberkonsistoriums und erster Prediger an die Stadtkirche St. Peter & Paul zu Weimar berufen; 1783 Reisen nach Hamburg, Braunschweig und Halberstadt; 1787 Ehrenmitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften; 1788-1789 Italienreise.

Werke

  • (Auswahl)

  • Fragmente über die neuere deutsche Literatur, Riga 1766–67

  • Abhandlung über den Ursprung der Sprache, 1772

  • Von deutscher Art und Kunst. Einige fliegende Blätter, 1773

  • Auszug aus einem Briefwechsel über Ossian und die Lieder alter Völker

  • 1773

  • Auch eine Philosophie der Geschichte zur Bildung der Menschheit, 1774

  • Volkslieder nebst untermischten anderen Stücken, 1778/79, u. d. T. Stimmen der Völker in Liedern, 1807

  • Ideen zur Philosophie der Geschichte der Menschheit, 4 Bde., 1784/91

  • Briefe zur Beförderung der Humanität

  • zehn Sammlungen, 1793–1797

  • Von der Gabe der Sprachen am ersten christlichen Pfingstfest, Riga 1794

  • Von der Auferstehung als Glauben, Geschichte und Lehre, Riga 1794

  • Terpsichore, Lübeck 1795

  • Christliche Schriften, Riga 1796–1799

  • Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft, 2 Bde., Leipzig 1799

  • Kalligone, Leipzig 1800