Christian August Vulpius

Pseudonym

Anshelmo Mercello Thuring
Tirso de Milano

Rubriken

Prosa, Wissenschaftsliteratur

Biographie

* 23.1.1762 in Weimar; † 26.6.1827 in Weimar; Sohn eines Amtskopisten; s. Schwester war Christiane Vulpius; Autor des Romans "Rinaldo Rinaldini"; Jurastudium in Jena und Erlangen; erste Veröffentlichungen, die Goethe begleitete; 1789 Sekretär des Leipziger Buchhändlers Georg Joachim Göschen; Librettist am Weimarer Theater; 1797 Registrator der Weimarer Bibliothek, 1800 Bibliothekssekretär; 1801 Heirat; 1803 Promotion in Jena; 1805 ordentlicher Bibliothekar und Münzinspektor; 1816 Großherzoglicher Rat und Ritter des weißen Falkenordens; 1824 und 1827 Schlaganfälle, lebte bis zu seinem Tod in Weimar.

Werke

  • Kuriositäten der physisch-litterarisch-artistisch-historischen Vor- und Mittelwelt, 10 Bände, 1811–1823

  • Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann, 1799

  • Der Schleyer, 1789

  • Handwörterbuch der Mythologie der deutschen, verwandten, benachbarten und nordischen Völker, Leipzig 1826

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort