Caspar von Teutleben

Rubriken

Lyrik

Biographie

* 27.3.1576 in Laucha; † 11. Februar 1629 in Wenigensömmern; 1584-1597 Studium an der Universität Jena; 1597 Reise nach Italien, Studium in Padua, Florenz u. Siena; 1603/04 Rückkehr nach Deutschland, Hofmeister; Kammerjunker; ab 1608 Erzieher von Johann Ernst dem Jüngeren von Sachsen-Weimar und Friedrich von Sachsen-Weimar; 1611 u. 1613 Hofgerichtsassessor in Jena; 1613-1614 Reise mit Johann Ernst dem Jüngeren durch Frankreich, Großbritannien u. die Niederlande; 1616 Ernennung zum Hofmarschall in Weimar; 1617 Gründung der Fruchtbringenden Gesellschaft; 1620 Ernennung zum Geheimen Rat in Coburg.

Werke

  • Lob Der Heringe An Caspar von Teutleben auff Laucha und Wenigsimmern/ Fürstlichen Sächsischen Rath/ als er sich mit frischen Heringen zu erquicken begehret [et]c. in Jambischen Versen, 1626