Otto Ludwig

Rubriken

Lyrik, Prosa, Drama

Biographie

* 12.2.1813 in Eisfeld; † 25.2.1865 in Dresden; Sohn des Stadtsyndikus und herzoglichen sächsischen Hofadvokaten Ernst Friedrich Ludwig, beide Eltern starben sehr früh; Gymnasium in Hildburghausen, Lyzeum in Saalfeld, Kaufmannslehre, 1839 Studium der Musik in Leipzig bei Mendelsohn-Bartoldy mit Stipendium des Herzogs von Meiningen, Studienabbruch nach einem Jahr; Rückkehr nach Eisfeld, 1942 erneutes Studium in Leipzig, 1843 in Dresden, 1844-1849 in Meißen, Niedergarsebach b. Meißen u. Leipzig, ab 1849 in Dresden; 1852 Heirat, drei Kinder; ab 1860 Nervenleiden.

Werke

  • (Prosa)

  • Die wahrhaftige Geschichte von den drei Wünschen, Märchen 1842
    Die Emanzipation der Domestiken, Erzählung, 1843
    Zwischen Himmel und Erde, Erz., 1856
    Thüringer Naturen. Charakter- und Sittenbilder in Erzählungen. Die Heiterethei und ihr Widerspiel, 1857

  • Shakespeare Studien, Studien, 1871

  • (Nachlaßschriften)

  • Skizzen und Fragmente, 1873

  • Das Märchen dem todten Kinde, 1877

  • Die Rechte des Herzens, 1877

  • Gedanken, 1903

  • Tiberius Gracchus, Trauerspiel, Fragm., 1934

  • (Dramen)

  • Der Erbförster, Trauerspiel, 1853, Dramatische Werke, Bd. 1

  • Die Makkabäer, Trauerspiel, 1854, Dramatische Werke, Bd. 2