Fritz Scheffel

Rubriken

Prosa, Sachliteratur, Kinderliteratur

Biographie

* 6.7.1889 in Roda (heute: Stadtroda); † 19.2.1942 in Weimar; Besuch des Lehrerseminars in Weimar; ab 1910 Lehrer in Kieselbach/Rhön; 1923 Ruf an das Lehrerseminar in Gotha; 1933 Entlassung aus politischen Gründen aus dem Schuldienst; ab 1938 schriftstellerische Tätigkeit; Umzug nach Weimar.

Werke

  • Treiben, Sägen, Ätzen in Metall. Eine Anleitung zur Herstellung von Gebrauchs- u. Schmuckgegenständen, Ravensburg 1928

  • Die Reise nach Petersilien und andere Kasperlstücke, mit Paul Kettel Weimar 1934

  • Der Brandtaucher. Wilhelm Bauer erfindet das U-Boot. Die Geschichte eines Lebenskampfes, Leipzig 1936

  • Der gepfefferte Sprüch-Beutel, Erfurt 1937

  • Deutsche suchend den Garten der Welt, Stuttgart 1937

  • Fegefeuer Spanien - deutsche Schicksale in Spaniens Freiheitskampf 1809-11, Erfurt 1938

  • Vom barockenen Frauenzimmer. Eine Auslese eigenwillig und echt, aus Liebesakademien, Frauenzimmerlexiken, Moritaten-Sammlungen und anderen zeitgenössischen Werken, die der deutsche Barock hinterließ, Erfurt 1938

  • Gläserne Wunder : Drei Männer schaffen ein Werk. Zeiß, Abbe, Schott, München 1938

  • Brot und Salz. Menschen zwischen Schacht und Scholle. Ein Wirtschaftsroman, München 1939