Kurt Kauter

Pseudonym

José Maria Rocafuerte

Rubriken

Prosa, Drama, Hörspiel, Puppenspiel, Reportage

Biographie

* 7.5.1913 in Limburg an der Lahn; † 23.2.2002 in Gotha; Sohn eines Bankbeamten; Studium der Geologie in Würzburg, Promotion; Arbeit als Geologe im In- und Ausland; Mitglied der KPD, Mitbegründer der Friedensbewegung in der Bundesrepublik Deutschland; 1958 Übersiedlung in die DDR; 1972 Aufenthalt in Chile; 1999 erhielt er die höchste Auszeichnung Venezuelas, den Orden "Mérito al Trabajo - Primera Clase".

Werke

  • Werke
    Im Schatten des Chimborazo, Berlin 1964

  • Unter dem Kreuz des Südens, 1965

  • Der Sohn des Cotopaxi, 1967

  • Der Wind weht über Feuerland, 1970

  • Der Mann aus den Kordilleren, 1973

  • Also sprach der Marabu, 1973

  • Von Arica bis Feuerland. Reiseberichte aus dem Land der Unidad Popular, 1974

  • Perú. Costa, sierra, montaña, Reisebilder, 1976

  • Gott Inka, Roman, 1977

  • Die Schlange Regenbogen, Märchen, Mythen und Sagen südamerikanischer Indianer, 1977

  • Buenos días, Venezuela, Reisebilder, 1979

  • Der junge Kazike, Erz., 1979

  • Theatertexte
    Opimia, Drama, 1947

  • Der Blick durch die bunten Scheiben, Schauspiel, 1948

  • Sind das Ferien?, mit K. Schnog, Hörspiel, 1948

  • Das Erbe der Väter, Fernsehspiel, 1970

  • Puppenspiele
    Im Reich des Säbeltigers, Puppenspiel, 1971

  • Herr König wird kuriert, Puppenspiel, 1972