Louis Fürnberg

Pseudonym

Nuntius

Rubriken

Lyrik, Prosa, Essay, Novelle

Biographie

* 24.5.1909 in Iglau (heute Jihlava); † 23.6.1957 in Weimar; tschechoslowakisch-deutscher Schriftsteller, Journalist, Komponist und Diplomat jüdischer Abstammung; Sohn eines mährischen Textilfabrikanten; Kindheit und Jugend in Karlsbad; Lehre als Kunstkeramiker inKarlsbad, wg. Tuberkuloseerkrankung abgebrochen; Mitglied der Sozialistischen Jugend; 1927 Besuch der Deutschen Handelsakademie in Prag; 1928 wurde er Mitglied in der deutschen Sektion der Kommunistischen Partei der Tschechoslowakei, Gründung der Agitprop-Gruppe “Echo von links”; 1936 Kur in Lugano; 1937 Heirat mit Lotte Wertheimer; 1939 Verhaftung durch die Deutschen; Folter, Freikauf durch die Familie und Abschiebung nach Italien; Flucht über Jugoslawien nach Palästina (1941); Ermordung seiner Familie im Sudetenland; 1946 Rückkehr nach Prag; Journalist und Korrespondent mehrerer Zeitungen in Prag; Anstellung im Informationsministerium; 1949-1952 Kulturattaché der tschechoslowakischen Botschaft in Berlin; 1952-1954; gesundheitliches Leiden unter dem stalinistischen Regime und den Slansky-Prozessen; 1954 Übersiedlung nach Weimar in der DDR; stellvertretender Leiter der Nationalen Forschungs- und Gedenkstätten der klassischen deutschen Literatur; gründete mit H. G. Thalheim die Zs. "Weimarer Beiträge"; 1955 Mitglied der Deutschen Akademie der Künste; 1954 Herzinfarkt, starb an dessen Folgen 1957; 1956 Nationalpreis der DDR; 1959 postum Literatur- und Kunstpreis der Stadt Weimar.

Werke

  • Auf lose Blätter geschrieben, Gedichte, 1927

  • Echo von links. Balladen, Lieder und Songs, 1933, NA 1959

  • Worte der Liebenden. Nach dem "Hohen Liede", 1935

  • Das Fest des Lebens, Novelle, 1939

  • Im Namen de ewigen Menschlichkeit. Eine Kantate auf die Sowjetunion, Jerusalem 1943

  • Hölle, Hass und Liebe, Gedichte, London 1943

  • Gustav Mahlers Heimkehr, Essay, Jerusalem 1946

  • Mozartnovelle, 1947

  • Der Bruder Namenlos. Ein Leben in Versen, Basel 1947

  • Die spanische Hochzeit, Gedichte, 1948

  • Wanderer in den Morgen. Ein Gedichtskreis. Berlin 1951

  • Die Begegnung in Weimar, Novelle, Berlin 1952

  • Das wunderbare Gesetz, Gedichte, 1956

  • Pauke, Flöte und Gitarren, Gedichte, 1956

  • Weltliche Hymnen, mit Kurt Barthel, 1958

  • Das Jahr des vierblättrigen Klees, Skizzen, Impressionen, Etüden, 1959

  • El Shatt, Gedichtzyklus, 1960

  • Der Urlaub, Romanfragment, 1962

  • F. Ein Lesebuch für unsere Zeit, 1963

  • Lebensbild, Gedichte aus dem Nachlaß, 1963

  • Heimat, die ich immer meinte. Böhmen und Deutschland in Gedichten aus dem Nachlass, Berlin 1964

  • Poesiealbum 12, Berlin 1968

  • Und Sterne wandern, wie ich geh, Gedichte, Lieder, Songs, 1971

  • Die Kinder haben ein schönes Land, Ausw., 1974