Ludwig Bechstein

Rubriken

Lyrik, Prosa, Märchen, Sagen, Reiseliteratur

Biographie

* 24.11.1801 in Weimar; † 14.5.1860 in Meiningen; Schriftsteller, Bibliothekar, Archivar; geb. unter dem Namen Louis Dupontreau als unehel. Sohn eines frz. Emigranten u. Johanna Carolina Bechstein; 1810 Adoption durch seinen Onkel Johann Matthäus Bechstein und Annahme des Namens Ludwig Bechstein; Besuch des Gymnasiums in Meiningen; 1818-1821 Apothekerlehre, bis 1824 Apothekergehilfe; 1826 Apothekergehilfe in Meiningen, bis 1828 Provisor in der Schwan-Apotheke in Salzungen; ab 1823 Veröffentlichung von mehreren Märchen- und Sagensammlungen; Stipendium zum Studium der Philosophie, Geschichte und Literatur von Herzog Bernhard II. von Sachsen-Meiningen ab 1829 in Leipzig und ab 1830 in München; 1831 Herzoglicher Kabinettsbibliothekar in Meiningen, 1832 Gründung des Hennebergischen altertumsforschenden Vereins, dem er bis 1857 als Direktor vorstand; 1832 Heirat mit Caroline Wiskemann, die 1834 starb; 1833 Leiter der Herzoglichen öffentlichen Bibliothek; 1836 Heirat mit Therese Schulz, mit der er fünf Kinder hatte; 1840 Hofrat, Bezug eines eigenen Hauses in der Halbestadtstraße; 1842 Eintritt in die Meininger Freimaurerloge "Charlotte zu den drei Nelken"; 1848 Leiter und Archivar des Gemeinschaftlichen Hennebergischen Archivs.

Werke

  • Thüringische Volksmärchen, 1823

  • Die Weissagung der Libussa, 1829

  • Märchenbilder und Erzählungen, 1829

  • Die Haimons-Kinder (Gedichte), 1830

  • Erzählungen und Phantasiestücke, 1831

  • Arabesken (Novellen), 1832

  • Novellen und Phantasiegemälde, 1832

  • Grimmenthal (Roman), 1833

  • Der Fürstentag (Roman), 1834

  • Chronik der Stadt Meiningen 1676–1834, 1834

  • Luther, Gedicht, 1834

  • Novellen und Phantasieblüten, 1835

  • Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringerlandes, 1835-38

  • Gedichte, 1836

  • Fahrten eines Musikanten (Novellen), 1837

  • Grumbach (Roman), 1839

  • Aus Heimat und Fremde (Erzählungen), 1839

  • Clarinette (Roman), 1840

  • Der Sagenschatz des Frankenlandes, 1842

  • Meiningen und seine Umgebungen, Hildburghausen 1842

  • Thüringen und der Harz, 1842

  • Deutsches Märchenbuch, 1845

  • Schloss Landsberg bei Meiningen, 1847

  • Berthold der Student (Roman), 1850

  • Die Manuskripte Peter Schlemihls, 1851

  • Deutsches Sagenbuch, 1853

  • Volkserzählung, 1853

  • Hainsterne, Erz., 1853

  • Der Dunkelgraf, Roman, 1854

  • Zweihundert deutsche Männer in Bildnissen und Lebensbeschreibungen, 1854

  • Hexengeschichten, 1854

  • Romantische Sagen und Märchen, 1855

  • Neues deutsches Märchenbuch, 1856

  • Die Geheimnisse eines Wundermannes, 1856

  • Dr. Johann Matthäus Bechstein und die Forstacademie Dreißigacker. Ein Doppel-Denkmal von Ludwig Bechstein, Meiningen 1855

  • Thüringer Sagenbuch, 1858

  • Wartburg, Gedichte, 1859

  • Thüringens Königshaus, 1860

  • Ludwig Bechstein. Ein Lesebuch, hg. Meininger Museen, Meiningen 2011