Ludwig Bechstein

Rubriken

Lyrik, Prosa, Märchen, Sagen, Reiseliteratur

Biographie

* 24.11.1801 in Weimar; † 14.5.1860 in Meiningen; Schriftsteller, Bibliothekar, Archivar; geb. unter dem Namen Louis Dupontreau als unehel. Sohn eines frz. Emigranten u. Johanna Carolina Bechstein; 1810 Adoption durch seinen Onkel Johann Matthäus Bechstein und Annahme des Namens Ludwig Bechstein; Besuch des Gymnasiums in Meiningen; 1818-1821 Apothekerlehre, bis 1824 Apothekergehilfe; 1826 Apothekergehilfe in Meiningen, bis 1828 Provisor in der Schwan-Apotheke in Salzungen; ab 1823 Veröffentlichung von mehreren Märchen- und Sagensammlungen; Stipendium zum Studium der Philosophie, Geschichte und Literatur von Herzog Bernhard II. von Sachsen-Meiningen ab 1829 in Leipzig und ab 1830 in München; 1831 Herzoglicher Kabinettsbibliothekar in Meiningen, 1832 Gründung des Hennebergischen altertumsforschenden Vereins, dem er bis 1857 als Direktor vorstand; 1832 Heirat mit Caroline Wiskemann, die 1834 starb; 1833 Leiter der Herzoglichen öffentlichen Bibliothek; 1836 Heirat mit Therese Schulz, mit der er fünf Kinder hatte; 1840 Hofrat, Bezug eines eigenen Hauses in der Halbestadtstraße; 1842 Eintritt in die Meininger Freimaurerloge "Charlotte zu den drei Nelken"; 1848 Leiter und Archivar des Gemeinschaftlichen Hennebergischen Archivs.

Werke

  • Thüringische Volksmärchen, 1823

  • Die Weissagung der Libussa, 1829

  • Märchenbilder und Erzählungen, 1829

  • Die Haimons-Kinder (Gedichte), 1830

  • Erzählungen und Phantasiestücke, 1831

  • Arabesken (Novellen), 1832

  • Novellen und Phantasiegemälde, 1832

  • Grimmenthal (Roman), 1833

  • Der Fürstentag (Roman), 1834

  • Chronik der Stadt Meiningen 1676–1834, 1834

  • Luther, Gedicht, 1834

  • Novellen und Phantasieblüten, 1835

  • Der Sagenschatz und die Sagenkreise des Thüringerlandes, 1835-38

  • Gedichte, 1836

  • Fahrten eines Musikanten (Novellen), 1837

  • Grumbach (Roman), 1839

  • Aus Heimat und Fremde (Erzählungen), 1839

  • Clarinette (Roman), 1840

  • Der Sagenschatz des Frankenlandes, 1842

  • Meiningen und seine Umgebungen, Hildburghausen 1842

  • Thüringen und der Harz, 1842

  • Deutsches Märchenbuch, 1845

  • Schloss Landsberg bei Meiningen, 1847

  • Berthold der Student (Roman), 1850

  • Die Manuskripte Peter Schlemihls, 1851

  • Deutsches Sagenbuch, 1853

  • Volkserzählung, 1853

  • Hainsterne, Erz., 1853

  • Der Dunkelgraf, Roman, 1854

  • Zweihundert deutsche Männer in Bildnissen und Lebensbeschreibungen, 1854

  • Hexengeschichten, 1854

  • Romantische Sagen und Märchen, 1855

  • Neues deutsches Märchenbuch, 1856

  • Die Geheimnisse eines Wundermannes, 1856

  • Dr. Johann Matthäus Bechstein und die Forstacademie Dreißigacker. Ein Doppel-Denkmal von Ludwig Bechstein, Meiningen 1855

  • Thüringer Sagenbuch, 1858

  • Wartburg, Gedichte, 1859

  • Thüringens Königshaus, 1860

  • Ludwig Bechstein. Ein Lesebuch, hg. Meininger Museen, Meiningen 2011

afyon escort amasya escort batman escort gumushane escort canakkale escort karabuk escort elazig escort bilecik escort maras escort tokat escort bayburt escort