Sophie Mereau-Brentano

Rubriken

Lyrik, Prosa, Essay

Biographie

* 28.3.1770 in Altenburg; †31.10.1806 in Heidelberg; geb. Schubart, wiederverheiratete Brentano; Lyrikerin und Erzählerin der Romantik; 1793 Heirat mit dem Jenenser Juraprofessor Friedrich Ernst Carl Mereau, mit dem sie zwei Kinder hatte; Bekanntschaft mit Friedrich Schiller, der sie förderte und ihre Gedichte in den "Horen" abdruckte; Veröffentlichung von Erzählungen und Essays, Gedichte und zwei Romanen, Tätigkeit als Herausgeberin von Almanachen u. d. Zs. "Kalathiskos"; Übersetzungen und Bearbeitungen aus dem Französischen, Englischen und Italienischen; mehrere Affären, u.a. mit Friedrich Schlegel und Clemens Brentano; 1801 Scheidung im Herzogtum Sachsen-Weimar; finanzielle Unabhängigkeit durch literarische Tätigkeit; 1803 Heirat mit Clemens Brentano, mit dem sie drei Kinder hatte; sie starb 1806 im Alter von 36 Jahren im Kindbett.

Werke

  • Das Blüthenalter der Empfindung, Roman, Gotha 1794

  • Amanda und Eduard, Briefroman, 1803

  • Marie, Prosa, 1793

  • Elise, Prosa, 1800

  • Flucht nach der Hauptstadt, Prosa, 1806

  • Gesammelte Werke, hg. K. v. Hammerstein, 1996