Holger Uske

Die Stille der Strassen an einem Sommerabend

Wenn durchs geöffnete Fenster
Kiefernduft zieht
Dämmeratem des Waldes
Und nur das Räderrollgeräusch
Die Idylle trübt
Heller Sopran im Radio
Samländisch fragt
Wo Gott zu finden sei
Hinter der letzten Kehre
Meine Stadt auftaucht im Tal
Kann ich die Bremse ziehen
Aussteigen und laufen laufen
Bis mich der Weg fragt, wohin
Kann Gas geben, abheben
Die Leichtigkeit der Luft genießen
Endlos lange Sekunden
Kann weiterfahren
Atem schöpfen
Mitsingen und
Mich wundern
Wer ich eben war

Alle Rechte beim Autor.
Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.