Steffen Mensching

Taube Blüte am Stammbaum

Von meinen gesichtslosen
Vorfahren mir die liebste

Ahnin: Caroline Hartmann, geboren
um 1770, vermutlich

gestorben im Wochenbett

zur Jahrhundertwende 1800.

Friedrich Wilhelm August,
Caroline Johanne Justine,
Carl Heinrich,

Henriette Wilhelmine,
Marie Elisabeth,
Ernst Wilhelm

und Conrad schenkte sie
das Leben.

Ihr Gatte, Johann Heinrich,
Hofmedicus zu Nienburg,
vermochte ihr nicht mehr
zu helfen mit seiner Kunst.

Ihr Tod hat mein Leben
gerettet, sie machte

den Weg frei für Luise
Cordemann, des Doktors
zweite Ehefrau, mit der
er weitere sechs
Kinder zeugte, darunter
Conrad Anton (1808-1867),
Postmeister zu Göttingen,
mein Ururgroßvater
väterlicherseits.

Alle Rechte beim Autor.
Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.