Wilhelm Bartsch

Auf kleiner Bahn

Weit abseits rollt zuweilen noch ein Mensch ab
wo du zu Fuß ermisst das Querfeldein
und mit der Hand dir beide Augen schirmst
Da läuft durchs Land die Linie – mit Umschweife
bald tief durch Feld und Sander dann erhöht
als dicht bestockter Wall strikte Moräne
der folgst du wo das hinführt: durch Mangroven
links rechts tief unten jetzt - vom Reiherbaum
starrst du ins schrille Grün das den Kaiman
schlecht tarnt: den Oberarm gestürzter Eiche
dann durch die Buchenhallen in den Hohlweg
der heiß wird von den Kuscheln dann das Kornfeld
Du bist ins alte Feldbahnnetz gegangen
das noch der Russe abzog Mecklenburg
der Uckermark und Pommern alles lief hier
ganz dicht gewebt ab unten hing Berlin dran
Wer machte Dampf einst lauter Ostseewölkchen
für den Moment? Die Jährlein wie zerblasen
das kleine Ruckeln Pfiffeln Poltern – aus
Schirm` mit der Hand dir die geschlossnen Augen:
Das Dampfroß kommt mit Ziegeln und mit Wruken
und mit dem Posthorn - und vier Menschabteilen

aus: Die alte Marke Wanderer. Gedichte, Edition Ornament im quartus Verlag, hg. Jens-Fietje Dwars, Bucha 2012.
Mit freundlicher Genehmigung des Verlages und des Autors.
Edition Ornament im quartus Verlag