Moritz Gause

* 1986 in Berlin; freier Autor und Kulturmanager; 2006-2012 Studium der Kunstgeschichte und Literaturwissenschaft in Jena; dreimaliger Preisträger des Jungen Literaturforums Hessen-Thüringen; 2011 Preisträger des Hr2-Literaturpreises; seit 2011 Konzeption von "Wortwechsel - Junge Literatur Thüringen“; lebt in Jena.

In Oppurg unterm Meer

schlägt die Kirchglocke morgenmüde
die neunte Stunde an

das Schloß korallenzart
in die struppige Landschaft gesetzt
von einem Kristallnetz durchzogen
die Luft : Taugewebe auf der Haut

das Frühstück der Ameisen
sind schwarze Gewitterfliegen
in der Nacht auf dem Glas der Bodenstrahler
zu Tode gewärmt

Oppurg unterm Meer
dunstblau am Horizont die Anhöhen
und nirgendwo eine Bewegung im gelben Korn
einzig die Jagdpfeile der Schwalben
beleben den Blick

Alle Rechte beim Autor.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.