Matthias Biskupek

Weib, Seil und Gesang

Quäle nie das Weib zum Scherz
Denn es zieht noch Lust aus Schmerz

Mach Dich voll und mach sie dick
Und schick sie in die Schnurzwaldklinik

Nimm Dein Schicksal in die Finger
Schluck sie, Deine Schlaffensbringer

Willst Du Deiner Welt voraus sein
Bind Dir Bombenzeit ans Bein

Häng nur kräftig fest am Leben
Zieh sanft zu und laß Dich schweeeeeben

Mach Herrn Gott Dir untertan
Spring Dich aus der Lebensbahn

Laß Dir Deinen Puls versüßen
Lock ihn mit dem Messer vor

Klopft der Gammastrahl ans Tor
Sag ihm, ich laß ihn grüßen

aus: Rose Schwartz und die Folgen. Texte aus der Buchdruckerzeit, Berlin 2012.
Alle Rechte beim Autor.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.