Wolfgang Haak

Fackelzug

Fanfaren und Trommeln, im Gleichschritt marsch vom Schulhof der Zukunft entgegen. Verführer voran! Mit lodernden Flammen dem Morgenrot entgegen. Und ich, der Fackelträger, mit Schritt und Tritt und Tritt und Schritt: Auf Brüder, zur Sonne, zur Freiheit! Rauch in den Augen, Wachs auf dem Hemd, Fanfaren im Ohr, Hurra in der Kehle. Über wehenden Fahnen die Sterne so nahe. Das Haar versenkt und die Finger verbrannt am Funken der Weltrevolution. Hinter den Hecken des Paradieses tönte zweistimmiger Bocksgesang.
Und ich, der kleine Trompeter mit dem letzten Signal auf den Lippen, verließ vor dem Ziel die Barrikaden. Die Revolution entließ mich für heute - Abendbrotzeit, Pünktlichkeit, sonst setzt es was. Brüder, zur Sonne, zur Freiheit!

aus: Treibgut. Warmzeit. Kurze Prosa, Frankfurt am Main 2004, Axel Dielmann – Verlag.
Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.
Alle Rechte beim Autor.