Christian Rosenau

unsre heimat: neunzig

neunzig: man sprach, versprach
uns im vorigen Sommer den Stolz
unserer Mütter und Väter,

der Lehrer, Brigaden, Frieden
und Freundschaft der Völker
unter der Sonne, versprach

uns das Rot aus dem Aug
des Direktors – ein Äderchen,
das schier geplatzt war vor Freude –
die Fahne gehisst bis zum Hals.

wir geloben und streben,
zu erkenne was wahr ist,
und offen...

der Frühling schritt
mit weißen Girlanden und Namen
am Revers durchs Tor,

mit einer Trennnaht
am oberen Ärmel, am Mund
und der Stirn –

niemand sprach mehr vom Herbst,
vom Schnee, von gestern
ganz zu schweigen.

Alle Rechte beim Autor.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.