Christian Rosenau

unsre Heimat: sechsundachtzig

sechsundachtzig: schultütenspitz, wir
stehen mit Märchenmotiven,
der Wolf und sein staubiges Fell,
schwer verkrustet, mit Kreide

geweißt, wir stecken im Überbau
der Zeit, fest im Lack unsrer Schuhe,
fest in der Halle, mit schlotternden Knien
in den viel zu weiten Hosen und lauschen
dem Akkordeon, dem Chor der Großen:

unsre Heimat das sind nicht
nur die Städte und Dörfer,
unsre Heimat sind...wir

stehen wie Stifte gespitzt,
mit der Schönschrift zur Wehr,
im Schatten bärtiger Büsten,
gegen alles was kommt,

nach der Milchpause, Hofpause,
und dann lernen wir
die Zukunft an der Hand
abzählen, mit Fingern,
schon morgen,

bringt man uns das Abziehen bei.

Alle Rechte beim Autor.
Mit freundlicher Genehmigung des Autors.