Christian Rosenau

im Gehen

im Gehen zaghaft,
der Fuß auf frostigem Laub,

die verwitterte Stille, die
in einem isolierten Moment

aus-

einanderbricht, mit dem
knirschenden Geräusch von

Styropor, das sich gepresst
zwischen den Sparren

aus der Dämmung körnt
und leicht, leicht wie Schnee

auf die Dielen des Dachbodens
fällt. noch vor dem Winter

sind die Keller gekehrt,
ist das Holz gestapelt,

sind die Räder gewechselt
und die Schuhe besohlt.

was noch fehlt, wird besorgt,
um sicher zu gehen,

denn wer will schon frieren
in den Tagen, an denen man wartet

und an den Bäumen misst,
wie viel Zeit noch bleibt?

aus: die Initialen der Vögel, Weimar 2005.
Alle Rechte beim Autor.
Abdruck mit freundlicher Genehmigung des Autors.