Bärbel Klässner

Für Siegfried Pitschmann

Die geste: die zigarette
in der dünnen hand
an diesem fragilen
fadenscheinigen körper
durch den schon der wind blies
aus dem schon der sand rann

Mantel um mantel
hätte ich ihm so gern
um die schultern gelegt ...
wäre denn in der schwere
der mäntel ein einziges mal
sein frieren versiegt ...

niemals umarmt niemals sein
schönes gesicht in die hände
genommen höflich die distanz
gewahrt mein schmerz

Der uhrmacher der sprache dem
ein scheitern anhing das doch
kein scheitern war wer hört
denn jetzt noch die feinen risse
rufen
aus dem inneren
der worte

und zerbricht

aus: Der zugang ist gelegt. gedichte & fließtexte, Leipzig 2008, Erata Literaturverlag.
Mit freundlicher Genehmigung der Autorin.
Alle Rechte bei der Autorin.