Gisela Kraft

Merketal

wiedergekommen zur unzeit
gefangen im stern der sich am
waldrand spreizt weiße gewände
schwingtüren vernietete fenster
schräggestellt kippt der kalender
um einen spalt drückt ein zottiges
nashorn trompetenfüße in den schnee
wittert wie ich von ehringsdorf an-
schleiche den flint gegen den nabel
gepresst unschlüssig oder aus
sorge mein stern flöge davon

für Wolfgang Haak
Klinikum Weimar, Januar 2004

Lesung am 28. Januar 2004 im Musikgymnasium Schloß Belvedere in Weimar.
Text aus: Weimarer Störung. Gedichte aus dem Nachlass, Weimar 2011.
Mit freundlicher Genehmigung von Almut und Reinhild Cleff.