Gisela Kraft

Antissa. Lesbos

orpheus
kopflos, ein geist
sieht am fuß des felsens
sein haupt anschwemmen
bekränzt, die haare
mit kräutern und lorbeer verfilzt
an einer gelösten saite
die leier im schlepp
was euch blieb: mein gefege
durch den schlund zweier meerengen
gewrungener rest
greif zu, terpander
arion, den knäuel herausgefischt
und hinter dir hergeschleift
alkaios, beachte das feine
wetzgeräusch in der sprache
müßig die liebe, sappho
gleichgültig unser geschlecht
verluderter gott, der mich scheuchte
tot, ohne hände
aus einer drachenschläfe
deine wiege zu höhlen
schrei nur, draußen hören sie musik
am ende spring, gegen abend
der sonne auf
du findest mich dort

Lesung am 28. Januar 2004 im Musikgymnasium Schloß Belvedere in Weimar.
Text aus: Matrix. Gedichte mit Original-Offsetlithographien von Walter Sachs, Eremiten-Presse, Düsseldorf 2003.
Mit freundlicher Genehmigung von Almut und Reinhild Cleff.