Gisela Kraft

Hermaphrodit

uffizien. besuchergewälz. die eiserne
schranke vor raum siebzehn. im augwinkel
rechts ein nacktes mensch beschläft
einen stein. leichte seitenlage daß
gemächte wie mamma eben herausschaun
bloß zur anderen wand. bedaure dies ist
kein spiegelsaal. verdammt doch geschaffen
die kurie rast das kuratorium wiegelt
ob schön obszön. was vatikan mutti kann
hellenistischer gottseibeiuns! wo käme
die liebe hin ohne subcubus: einer der
immer unten liegt. bitte weiterzutreten
meine herrn meine damen nehmen sie einen
blick vom allerwertesten! jenseits irrt
nur die fliege sündlos. eine frage
nicht der utopie sondern der proportion

Lesung am 28. Januar 2004 im Musikgymnasium Schloß Belvedere in Weimar.
Text aus: Matrix. Gedichte mit Original-Offsetlithographien von Walter Sachs, Eremiten-Presse, Düsseldorf 2003.
Mit freundlicher Genehmigung von Almut und Reinhild Cleff.