Patrick Siebert

Muße

den Bläuling gelockt
hast du mit Honig
auf deinem Finger
saß er so ruhig
konnte es bei uns sein

manchmal war Nebel
nicht dicht standen wir
dann beieinander unter
den Blättern der Kastanie
war kein Schweigen
wie das deine

wenn du Steine warfst
über den See
flogen sie einige Meter
wollte ich dir näherkommen
an diesen seichten Abenden
blieb es dann still
in den Blättermassen
der Kastanie fielen Worte
auf taube Ohren

und einmal schwungvoll
ging ich zu dir
ging ich zu schnell
waren die Schritte für dich
waren die Regungen gedacht
habe ich nur an deine Finger
konnte ich nicht rühren
konnten sie sich nicht
erschrocken waren sie
so kalt musste ich gehen

wieder in den Lärm
war alles gestoßen
stand ich im Trubel

Mit freundlicher Genehmigung des Autors.
Alle Rechte beim Autor.