Veranstaltungskalender

Nicht in den Veranstaltungskalender aufgenommen, sondern eigenständig aufgeführt, werden umfangreiche Jahres- und Festivalprogramme, die auf der linken Seite durch Logos gekennzeichnet sind. Durch Klick auf die entsprechenden Links gelangen Sie direkt zu den Programmen. Alle Angaben ohne Gewähr.

25.10.2014

14.30 Uhr

Gedichte von Joachim Ringelnatz und Erich Kästner in Limlingerode

Dichterstätte Sarah Kirsch, Lange Reihe 11, Hohenstein-Limlingerode

Im Oktober, genauer am 25. des Monats, kommen ab 14.30 Uhr zwei Dichter zu Gehör, Joachim Ringelnatz und Erich Kästner, die in diesem Jahr ihren 80. bzw. 40. Todestag haben. Die Kombination dieser beiden Autoren verspricht eine geistreich-humorige Zeit.

 

25.10.2014

14.30 Uhr

Menantes in Wandersleben - Exkursion mit Jens-F. Dwars in Wandersleben

Treffpunkt: Pfarrhaus bzw. Menantes-Denkmal an der Menantesstraße, Wandersleben

Exkursion mit Jens-F. Dwars (Autor, Film- und Ausstellungsmacher) zum Pfarrhof von Wandersleben, Besichtigung des Barock-Dichtergartens und der Menantes-Gedenkstätte, Lesung aus der Anthologie zum Menantes-Preis 2014 (Illustration: Roger Bonnard, Weimarer Maler)

Route: Gang durchs Dorf vom Pfarrhaus über die Kirche zum Pfarrhof, Besichtigung des Barock-Dichtergartens, Führung durch die Menantes-Gedenkstätte mit 25-min Film, anschließend Lesung.

 

25.10.2014

14.30 Uhr

Literarische Exkursion auf den Spuren von Menantes in Wandersleben

Treffpunkt: 14.30 Uhr Pfarrhaus bzw. Menantes-Denkmal an der Menantesstraße.

Make Love ... Menantes in Wandersleben. Exkursion zum Pfarrhof von Wandersleben mit dem Autor, Film- und Ausstellungsmacher Jens-Fietje Dwars zum Pfarrhof von Wandersleben, Besichtigung des Barock-Dichtergartens und der Menantes-Gedenkstätte, Lesung aus der frisch gedruckten Anthologie zum Menantes-Preis 2014, die der Weimarer Maler Roger Bonnard illustriert hat.

Bildung von Fahrgemeinschaften ab Jena und Weimar möglich.
Kosten: 7€ / 5€ / 3€ / Anfragen unter: 036 43-77 66 99

 

25.10.2014

15.00 Uhr

Kinderliteraturtage in Krölpa

Grundschule Krölpa:

Zur Preisverleihung des Schreibwettbewerbes wird Michael Kirchschlager alle großen und kleinen Besucher mit seinem "Drachen Emil" bekannt machen. Aufgepasst, macht euch gefasst auf das Schwertklirren eines echten Ritters...

Preisverleihung des 7. Schreibwettbewerbs für die Klassen 1-4 / Thema: „Der gelangweilte Stadiondrache auf der Suche nach einem Abenteuer“.

 

25.10.2014

18.00 Uhr

Lesung mit Clemens Meyer in Suhl

Historisches Fabrikensemble Autohaus Ehrhard, Auenstr. 3-5, Suhl

Im Stein - Lesung mit Clemens Meyer

Das Provinzschrei-Hauptwochenende wird von der Suhler Band »Anonymous« musikalisch umrahmt.

Das Buch: Es geht um Leipzig in der Tieflandbucht. Und tief geht es auch in die Stadt selbst. Ganz tief nach unten. Dort wo man auch umkommen kann. Dabei spielen Eckis Edelkirsch, Puszta-Pussies, LTBs (Lustiges Taschenbuch), Magda und Lilli, Tina, der Bielefelder, der Pferdemann und viele sozialistisch Sozialisierte tragende und tragische Rollen. Gespielt wird nachts, an Orten, die bei Licht besehen nicht gut aussehen. In der Dunkelheit der Stadt geht es um Geld und Macht und um die unerfüllten Träume und Sehnsüchte der umherlichternden Nachtgestalten. Schonungslos und zärtlich schreibt Meyer in seinem Roman von den Menschen, ihrem Aufstieg und Fall und damit die Geschichte einer Stadt. Nach dem Debütroman »Als wir träumten« ist »Im Stein« der zweite Roman des Leipziger Autors.

Clemens Meyer wurde 1977 als Sohn eines Krankenpflegers und einer Heilerziehungspflegerin in Halle an der Saale geboren. Er studierte von 1998 bis 2003 am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Mithilfe eines Stipendiums konnte er seinen ersten Roman schreiben. 2006 erschien sein Buch »Als wir träumten«, es folgten »Die Nacht, die Lichter. Stories« (2008) und der Roman »Im Stein« (2013). Mit »Im Stein« stand er auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises. Inzwischen kann er von seinen Büchern und Autorenlesungen leben. Nebenher ist er Dozent am Leipziger Literaturinstitut und Kolumnist für die Wochenzeitung “Die Zeit”. Für sein Werk wurde Clemens Meyer mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Preis der Leipziger Buchmesse. Der Schriftsteller ist verheiratet und lebt in Leipzig.
www.meyer-clemens.de

 

25.10.2014

19.00 Uhr

Der Große Krieg – Die Welt 1914-1918 - Autorenlesung & Gespräch mit Herfried Münkler in Eisenach

Stadtbibliothek, Georgenstr. 45-47, Eisenach

Autorenlesung & Gespräch mit Herfried Münkler (Politik-Professor an der Humboldt-Universität Berlin)

Er fegte die alte Welt hinweg und haftet seit vier Generationen im kollektiven Gedächtnis: der Große Krieg. Als Ausbruch aus einem scheinbar stillstehenden Zeitalter der Sicherheit wurde sein Beginn am 1. August 1914 von vielen noch euphorisch begrüßt. An seinem Ende, im November 1918, waren zu bilanzieren: 17 Millionen Tote, eine in Trümmer gestürzte Weltordnung und ungestillte Revanchegelüste. Der Erste Weltkrieg veränderte alles. Nicht nur betraten die USA und die Sowjetunion die Weltbühne, auch die Ära der Ideologien und Diktaturen begann, die zu Hitler und schließlich zum Zweiten Weltkrieg mit all seinen Verwerfungen führte. Herfried Münkler schildert in seiner großen Gesamtdarstellung diese Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts, zeigt, wie der Erste Weltkrieg das Ende der Imperien besiegelte, wie er Revolutionen auslöste, aber auch den Aufstieg des Sozialstaats und der Nationalismen förderte. Ein Zeitpanorama von besonderem Rang, das nicht nur die politischen und menschlichen Erschütterungen vor Augen führt, sondern auch zahlreiche Neubewertungen dieses epochalen Ereignisses vornimmt. Wenn wir den Ersten Weltkrieg nicht verstehen, wird uns das ganze 20. Jahrhundert ein Rätsel bleiben.

Herfried Münkler, geboren 1951, einer der renommiertesten mdeutschen Politikwissenschaftler und Ideenhistoriker, ist Professor an der Humboldt-Universität Berlin und Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Mehrere seiner Bücher gelten mittlerweile als Standardwerke, etwa »Die neuen Kriege« (2002), »Imperien« (2005) und »Die Deutschen und ihre Mythen« (2009), das mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet wurde.

 

25.10.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Burkhard Wolk in Leinefelde

Burg Scharfenstein, Scharfenstein 1, Leinefelde - Beuren

O Alhambra, deine Sterne

Burkhard Wolk liest romantische Märchen und spielt bekannte Gitarrenstücke

O Alhambra, deine Sterne - Ein literarisch-musikalischer Reigen

Burkhard Wolk liest romantische Märchen und spielt bekannte Gitarrenstücke um das wohl berühmteste Bauwerk Spaniens, die Alhambra. Er präsentiert eine poetische Melange von Bildern, Klängen und Märchen, die eine Sehnsucht nach Spanien wach werden lässt.

Preise 12,- Euro

 

25.10.2014

19.30 Uhr

Autorenlesung mit André Kudernatsch in Kölleda

Stadtbibliothek, Friedrichstr. 1, Kölleda

Suffis Welt - Autorenlesung mit André Kudernatsch

75. Bibliotheksabend

DER AUTOR:
Kudernatsch heißt wirklich so und lebt in Erfurt. Er schreibt Geschichten, Gedichte und Lieder, die er seit Jahren immerzu vorträgt. Manchmal hat er Erscheinungen im Fernsehen und im Radio. Mit seinen Gereimtheiten und Ungereimtheiten hat Kudernatsch in seiner Show »Kudernatschs Kautsch« einst viele prominente Gäste behelligt – so Roberto Blanco, Axel Schulz, Wladimir Kaminer, Dolly Buster und viele andere, die sehr überrascht waren.

 

25.10.2014

20.00 Uhr

Lesung mit Mark Jischinski, Jana Huster und Ophelia Hansen in Berga/Elster

Kulturhof Zickra, Zickra 31, Berga/Elster

Bühne für regionale Köstlichtkeiten

Autorenlesung des Adakia-Verlages Gera, mit Mark Jischinski, Jana Huster und Ophelia Hansen

…mit Mark Jischinski, Jana Huster und Ophelia Hansen. Die drei lesen abwechselnd Kurzgeschichten aus ihren aktuellen Werken.

Ophelia Hansen
Jahrgang 1982, Schuhgröße 34 (höhere Macht zum Schutz vor Privatinsolvenz!), begann im Alter von elf Jahren mit dem Schreiben an ihrem ersten Roman. Leider blieb dieses Werk jedoch bis heute unvollendet, da sie nur wenige Jahre später ihr Interesse an Pferden gegen die Pubertät, der Entdeckung von hohen Absätzen und dem anderen Geschlecht eintauschte.
Die Liebe zum Schreiben ist allerdings bis heute geblieben. Und so kam es, dass sie in großartiger Zusammenarbeit mit Kollegen Mark Jischinski neben Kind, Haushalt und der Geschäftsleitung ihrer Boutique wieder mit dem Schreiben begann.
»Spatzenmuse« (2010) ist ihr erster Roman. Der Fortsetzungsroman »Wankelmuse« folgte im Jahr 2013.
Ophelia Hansen lebt mit ihrem Mann und dem gemeinsamen kleinen Sohn in Gera.

Mark Jischinski
wurde am 09. Januar 1974 in Mühlhausen/Thüringen geboren. Es wird kolportiert, dass er nach seinem Abitur im Jahr 1992 in den Staatsdienst gegangen sei. Dies ist jedoch für Außenstehende nur schwer vorstellbar. Im Rahmen beamtenrechtlicher Frondienste
sei Jischinski Mitte der 90er Jahre nach Gera deportiert worden. Auch hier scheinen Dichtung und Wahrheit keine innige Freundschaft zu halten. Richtig ist, dass Jischinski heute tatsächlich in Gera lebt, arbeitet und schreibt. Dies allerdings fern aller Fron in freier Selbständigkeit. Nach seinem sehr wilden, in Gera aber mit Kultstatus behafteten »Ein Mann unter Druck« im Jahr 2000 folgte der Kurzgeschichtenband »Kap der guten Hoffnung« (2003), der die männlichen Nöte bei der Bewältigung des Lebens zum Hauptgegenstand hat. Im Jahr 2006 legte Jischinski mit »Wunder sind weiblich« erstmals ein ruhigeres Werk vor. Eine anrührende Weihnachtsgeschichte über die wirklich wahre Wahrheit zur Frage nach Weihnachten, Gott und nach allem (hier nicht 42!). Im Jahr 2009 folgte ein außerordentlich produktiver Herbst, in dem der Kurzgeschichtenband »Terra Femina« und die Denkschrift “Eine endliche Geschichte vom unendlichen Leben” erschienen. Zwei Bücher, wie sie unterschiedlicher kaum sein können. Gemeinsam mit der Geraer Autorin Ophelia Hansen schrieb Jischinski im Jahr 2010 den E-Mail-Roman “Spatzenmuse”.
Anfang 2013 folgte die Fortsetzung dieses Buches mit dem Roman “Wankelmuse”, den Mark wieder mit seiner bezaubernden Kollegin Ophelia Hansen geschrieben hat. Im Februar 2014 erscheint der Kurzgeschichtenband “ironisch”.

Jana Huster
wurde im Jahr 1978 in Gera geboren und ist dort aufgewachsen. Nach Schulbesuch, Berufsausbildung zur Rechtsanwaltsfachangestellten und jahrerlanger Tätigkeit in einer Kanzlei siedelte sie nach Berlin über, um nicht mal zwei Jahre später als staatlich geprüfte
Rechtsfachwirtin in ihre Heimat zurückzukehren. Wider Erwarten hatten sich Heimweh und Ehemann eingestellt.
Sie machte sich 2007 mit einem Fachgeschäft für Thüringer Produkte und einem Antiquariat selbständig und stellt einen Teil ihrer Ware selbst her. Ihre potenzielle Nachfolgerin kam 2009 zur Welt. Jana Huster war 2004 Preisträgerin des Jungen Literaturforums Hessen – Thüringen und hat seitdem in Literaturzeitschriften und Anthologien veröffentlicht.
Ich erstes Kurzgeschichtenband “Welterklärer und andere Wegeriche” erschien Ende 2012, welches bereits 2013 in die zweite Auflage ging.
Sie lebt mit ihrer Familie in Gera und arbeitet derzeit an ihrem zweiten Kurzgeschichtenband.

 

25.10.2014

20.00 Uhr

Gedichtlesung mit Lars Reyer in Jena

Kunsthof - Galerie, Werkstatt, Atelier, Ballhausgasse 3, Jena

In guter Nachbarschaft - Lars Reyer liest aus seinem Gedichtband: Magische Maschinen

mutige Freiwillige wagen sich ans Mikrophon, die Show-Me-Friday Showband lädt zum Tanz & Christian Wöllecke moderiert

Frischen Wind in den Thüringer Literaturzirkus bringt die neue Lesereihe des Projekts »Wortwechsel«, die im wahrsten Sinne des Wortes etablierte Literaten und Nachwuchstalente »In guter Nachbarschaft« vereint. Etablierte Literaturschaffende stellen ihre Werke in netter Atmosphäre im Kunsthof Jena vor, umspielt von musikalischen Beiträgen, die den Abend einklingen lassen. Am offenen Mikrophon suchen zudem junge Autorinnen und Autoren erste Bühnenerfahrungen und bieten mit frischen Beiträgen ein Kaleidoskop der Jenaer Literaturszene.

 

26.10.2014

17.00 Uhr

Nur eine Rose als Stütze - Marianne Sägebrecht liest Gedichte von Hilde Domin in Meiningen

Das Meininger Theater, Kammerspiele, Bernhardstr. 5, Meiningen

musikalisch begleitet von Lenn Kudrjawizki (Gesang und Geige)

 

27.10.2014

11.00 Uhr

Szenische Lesung mit dem Schauspieler Peter Rauch in Weimar

Stadtbücherei, Steubenstr. 1, Weimar

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Erich Kästner)

szenische Lesung mit dem Schauspieler Peter Rauch zum Abiturthema Deutsch 2015

Gruppen bitte voranmelden!

 

27.10.2014

19.00 Uhr

Autorenlesung mit Landolf Scherzer in Hermsdorf

Stadtbibliothek, Am Alten Versuchsfeld 1, Hermsdorf

Stürzt die Götter vom Olymp. Das andere Griechenland

Autorenlesung mit Landolf Scherzer

30 Tage, um die Griechen zu verstehen

Scherzer ist ganz anteilnehmender Beobachter, wenn er nach Griechenland reist -- einmal als Pauschaltourist und einmal ins »schlechteste Hotel von Thessaloniki«. Zwei Fragen treiben ihn um: Wo liegen wirklich die Ursachen für die Krise, und wie schaffen es die kleinen Leute, unter den Bedingungen des Spardiktats zu überleben? In unzähligen Begegnungen wird von Sorgen, Hoffnungen und solidarischen Überlebensstrategien erzählt.

Die Urteile über die »faulen Griechen« waren schnell zur Hand, als die Schuldenkrise Griechenlands in ihrem ganzen Ausmaß deutlich wurde. Wo aber liegen wirklich die Ursachen, und wie gestaltet sich der Alltag, wenn man durch verordnete Sparpakete die Arbeit verliert, nicht krankenversichert ist und keine Zukunftsaussichten hat?
Landolf Scherzer schlüpfte zunächst in die Rolle des deutschen Pauschaltouristen und buchte einen „All-inclusive-plus“-Urlaub am Meer. Auf einer zweiten Reise quartierte er sich im »schlechtesten Hotel von Thessaloniki« ein, das zufällig »Europa« heißt. Aus beiden Erfahrungswelten ist eine lebendige, beeindruckende Nahaufnahme der Situation Griechenlands entstanden, die durch historische und Wirtschaftsexkurse ergänzt wird und uns mit den Sorgen und Hoffnungen der Griechen vertraut werden lässt.

 

27.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Marion Poschmann in Jena

Schillers Gartenhaus Jena, Schillergäßchen 2

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Marion Poschmann
Moderation: Helmut Hühn.
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

27.10.2014

20.00 Uhr

Musikalische Lesung - Irische Märchen für Erwachsene mit Kati Cornelia Fischer in Jena

Quergasse, Quergasse 1, Jena

Elfen und Trolle - die »Superstars« der irischen Märchen - Eine Lesung in märchenhaft-gemütlicher Atmosphäre. Auch in diesem Jahr hat Kati Cornelia Fischer für uns wieder zig Märchenbücher der Grünen Insel gewälzt.

 

27.10.2014

20.00 Uhr

Nur eine Rose als Stütze - Marianne Sägebrecht liest Gedichte von Hilde Domin in Erfurt

Haus am Breitstrom (ev. Ratsgymnasium), Meister-Eckehart-Str. 6, Erfurt

musikalisch begleitet von Lenn Kudrjawizki (Gesang und Geige)

 

28.10.2014

11.00 Uhr

Szenische Lesung mit dem Schauspieler Peter Rauch in Weimar

Stadtbücherei, Steubenstr. 1, Weimar

Es gibt nichts Stilleres als eine geladene Kanone. (Erich Kästner)

szenische Lesung mit dem Schauspieler Peter Rauch zum Abiturthema Deutsch 2015

Gruppen bitte voranmelden!

 

28.10.2014

19.00 Uhr

Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989 - Lesung mit Jan-Philipp Wölbern in Teistungen

Grenzlandmuseum Eichsfeld, Duderstädter Str. 5, Teistungen

Zwischen 1963 und 1990 kaufte die Bundesregierung 33.755 politische Häftlinge aus DDR-Gefängnissen frei, im Gegenzug erhielt die DDR Waren und Valuta im Wert von rund 3,4 Milliarden D-Mark. Die geheim gehaltenen Verhandlungen wurden zwischen beauftragten Anwälten geführt, sodass erst nach der Wende Details dieser »Besonderen Bemühungen der Bundesregierung im humanitären Bereich« an die Öffentlichkeit gelangten. Auf Basis der West- Ostüberlieferung sowie der Befragung von Zeitzeugen konzentriert sich das Projekt auf die Entstehungsgeschichte, die Interessen der Akteure, das Prozedere und schließlich die Institutionalisierung und die langfristigen Wirkungen des Häftlingsfrei-bzw.- verkaufs im Kontext der deutsch-deutschen Beziehungen.

 

28.10.2014

19.00 Uhr

Autorenlesung mit Antje Babendererde in Stadtroda

Stadtmuseum Alte Suptur, Kreuzstr. 2, Stadtroda

Isegrimm - Autorenlesung mit Antje Babendererde, Musik: Andreas Schirneck

 

28.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Marion Poschmann in Gotha

Vereinscafé art der stadt e.V. Gotha, Mönchelstraße 6:

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Marion Poschmann
Moderation: Guido Naschert
Eintritt: 5,- € / 3,- €

 

28.10.2014

19.30 Uhr

Autorenlesung mit Ariadne von Schirach in Weimar

Stadtbücherei, Steubenstr. 1, Weimar

Du sollst nicht funktionieren. Für eine neue Lebenskunst

Autorenlesung mit Ariadne von Schirach, Moderation: Angela Egli

 

28.10.2014

19.30 Uhr

Jana Simon: Sei dennoch unverzagt - Gespräche mit meinen Großeltern Christa und Gerhard Wolf in Jena

Volkshaus, 2. Etage, Raum 10, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

Über zehn Jahre hinweg sprechen Enkelin und Großeltern über Politik, Liebe, Freundschaft, Literatur, Emanzipation, Geld, Erfolg, Enttäuschungen und Verrat. Es beginnt im Sommer 1998. Die Enkelin ist 25, wird gerade Journalistin und fängt an, ihre Großeltern über die Vergangenheit zu befragen. Es geht um die Herkunft und die Familie, um die Zeit des Nationalsozialismus und die DDR – aber auch immer wieder um das, was heute ist. Über die Jahre entwickelt sich so ein Dialog der Generationen: Sie sprechen über das politische Engagement des Schriftstellerpaars, die Kämpfe der Großeltern, die in ihrer Radikalität und Existenzialität für die Enkelin kaum noch zu begreifen sind, sowie über verlorene Freundschaften und Verrat. Es geht um die mehr als sechzig Jahre andauernde Liebe des Ehepaars Wolf. Und es geht um das Schreiben, das gemeinsame Glück und Unglück im neuen vereinten Land. Die Gespräche reichen bis zum Tod Christa Wolfs 2011 und darüber hinaus. Am Ende treffen sich Enkelin und Großvater noch einmal allein.

 

28.10.2014

20.00 Uhr

Lesung mit Eckhard Giese in Erfurt

Buchhandlung Peterknecht GmbH & Co. KG, Anger 28, Erfurt

Das neue Mensch - Satiren aus der Psycho-Welt

Lesung mit Eckhard Giese

Das Buch verhandelt den biotechnologischen Umbau von Hausrind und -mann; das allwaltende Genderwesen; Highlights der Gesundheitsförderung ebenso wie die Verheißungen des Total Quality Managements in Hoch- und Grundschule. Das Ende des Bankenwesens wie der Natur wird in einem berührenden psychosozialen Panorama praxisnah und geschlechtersensibel zusammengeführt. Für alle Satire-Liebhaber und ZeitgeistkritikkritikerInnen, Feuchtgebietefans und LeerstuhlinhaberInnen, psychosozial Tätige, Angehörige und Betroffene.

Eckhard Giese, Diplompsychologe, lehrt seit 1992 an der Fakultät Sozialwesen der Fachhochschule Erfurt in den Lehrgebieten Psychologie, Sozialpsychiatrie, Umweltpsychologie und Gender Studies.

 

28.10.2014

20.00 Uhr

Lesung mit Andreas Altmann in Suhl

AWG Rennsteig e.G., Geschäftsstelle, Friedrich-König-Str. 11
98527 Suhl

Verdammtes Land – Eine Reise durch Palästina

Lesung mit Andreas Altmann

Das Buch: »Wer ein Buch über diese Weltgegend schreibt, wird scheitern. Israel und Palästina, das ist ein Brandherd, der nicht aufhört zu lodern«, so beginnt das aktuelle Buch des Weltentdeckers Andreas Altmann. »Ich steige mit einem Rucksack ein und weiß, was jeder (heimlich) denkt: Bombe oder keine Bombe? Die absurde Frage gehört hier zum Alltag«, so beschreibt Altmann eine Fahrt mit dem Sammeltaxi. Um herauszufinden, wie die Menschen im »Heiligen Land« mit ihren Problemen umgehen, reist der Reporter durch die Städte und Dörfer auf der Suche nach Geschichten. Er spricht mit Juden, Christen und Muslimen und versucht zu verstehen, was sie bewegt und woher der Hass kommt, der das Leben im Krisengebiet unerträglich macht.

Andreas Altmann studierte bis zum Abbruch Psychologie, Jura und Schauspiel, arbeitete in verschiedensten Berufen, u.a. als Taxifahrer, Anlageberater, Nachtportier, Postsortierer, Parkwächter und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren Engagements als Schauspieler lebte er in einem indischen Ashram und einem Zen-Kloster in Kyoto. Zahlreiche Bemühungen des Arbeitsamtes, ihn zum Maschinenbauschlosser umzuschulen waren vergebens. Nach weiteren versuchen als Schauspieler am Schauspielhaus in Wien, kündigt er vorzeitig und hängte den Berufswunsch endgültig an den Nagel.
Danach folgten lange Reisen durch Asien, Afrika und Südamerika. Seit 1996 ist er als Reiseautor, Schriftsteller und Reporter unterwegs. Bisher veröffentlichte der Egon-Erwin-Kisch-Preisträger 17 Bücher. Altmann lebt derzeit in Paris.

 

28.10.2014

20.15 Uhr

Lesung mit Marion Brasch in Erfurt

Buchhandlung Hugendubel, Anger 62, Erfurt

Marion Brasch: Wunderlich fährt nach Norden

Marion Brasch, geboren 1961 in Berlin, entstammt einer Familie deutsch-österreichischer Kommunisten mit jüdischen Wurzeln. Ihr Vater Horst Brasch hatte nach seiner Rückkehr aus dem Exil in Großbritannien 1946 verschiedene hohe kulturpolitische Ämter in der DDR inne. Marion Brasch ist die Schwester der Schriftsteller Thomas Brasch und Peter Brasch sowie des Schauspielers Klaus Brasch.

Nach dem Abitur und einer Ausbildung zur Schriftsetzerin arbeitete Marion Brasch bei diversen Verlagen und beim Verband der Komponisten und Musikwissenschaftler der DDR. Von 1987 bis 1992 war sie beim Radiosender DT64 tätig. Nach kurzen Stationen bei Fritz und Radio Brandenburg arbeitet sie aktuell bei Radio Eins.

 

29.10.2014

10.00 Uhr

Frank Schmeißer liest aus seinen »Schurken«-Büchern in Jena

Volkshaus, 2. Etage, Raum 10, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

für Schüler der 5./6. Klasse

Frank Schmeisser liest aus seinen Schurkenbüchern, 3. Teil »Schurken machen Krawall – Die streng geheimen, ultrawahren Aufzeichnungen des Superhelden alias Sebastian von Nervköter und der Unglaublichen Dreieinhalb«. Schon am Titel merkt man: Dieses Buch ist für die Lachmuskeln bestimmt und die werden beim Lesen dieser witzigen Geschichte zur Genüge beansprucht. Die Schurkenserie von Frank Schmeißer behandelt die Erlebnisse der drei (einhalb) Nachwuchs-Superhelden Sebastian »Das Gehirn« von Nervköter, Barbara »Action-Bärbel« Schwemme sowie Martin »Das Chamäleon« Koslowski (und sein imaginärer Freund Dieter). In verschiedenen Abenteuern, eins bescheuerter und witziger als das Nächste, versuchen unsere Superhelden den bösen Schurken den Gar aus zu machen.

Eintritt: 1€ pro Kind, Erwachsene 2€ (Erzieher kostenfrei)

 

29.10.2014

15.00 Uhr

Dr. Isabelle Lehn: Lesung aus Malcéon in Suhl

Stadtbücherei, Bahnhofstr. 10, Suhl

anschließend Diskussion zum Thema Analphabetismus mit Jugendlichen

 

29.10.2014

18.00 Uhr

Autorenlesung mit Stefan Schwarz in Zeulenroda-Triebes

Bücherstube, Markt 11, Zeulenroda-Triebes

Die Großrussin - Autorenlesung mit Stefan Schwarz

Seine Lesungen genießen Kultstatus. Stefan Schwarz, Jahrgang 1965, ist mehrfach erprobter Ehemann, leidenschaftlicher Vater sowie Autor von Kolumnen, für das Fernsehen und die Bühne. 2010 erschien ›Hüftkreisen mit Nancy‹, 2012 ›Das wird ein bisschen wehtun‹. In seinem neuen Roman beantwortet er wichtige Fragen des Lebens, wie beispielsweise die folgende: »Kann es eigentlich Liebe geben zwischen einem sehr kleinen Deutschen und einer sehr großen Russin?«

Freuen Sie sich auf einen amüsanten Abend mit Stefan Schwarz, dem Meister des abgründig-komischen Familienromans.

Eintritt: € 8,– (Karten sind begrenzt!) Veranstaltungsort: Thalia-Buchhandlung Markt 7 • 07318 Saalfeld Tel. 03671 455980

 

29.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Sven Regener: Magical Mystery in Jena

Volkshaus, Großer Saal, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

»Es geht um das Herz der Sache, Charlie. Es geht um Magical Mystery.«

Ein Buch wie ein Rausch: Man braucht 48 Stunden, die Droge heißt Sven Regener. Am Start: eine Handvoll ziemlich verrückter Techno-Freaks. Und am Steuer: Karl Schmidt, der beste Freund von Frank Lehmann...

Sven Regener wurde 1961 in Bremen geboren. Er ist Sänger und Texter der Band Element of Crime.
Ihm gelangen mit seinen Büchern Herr Lehmann (2001), Neue Vahr Süd (2004), Der kleine Bruder
(2009) und Meine Jahre mit Hamburg-Heiner (2011) sensationelle Erfolge.

Preise
VVK (TouristInfo): 18,- €/ 21,- €
AK: 21,- €/ 24,- €

 

29.10.2014

19.30 Uhr

WortKlang - Lyrik im Konzert in Pößneck

Stadtbibliothek Bilke, Festsaal, Klosterplatz 1, Pößneck

Wie er wolle geküsset sein ... - Martin Stiebert liest heitere Lyrik aus Vergangenheit und Gegenwart, Musik: Trio Klatschmohn (Damen-Salon-Trio)

Martin Stiebert

1963 in Dresden geboren; Studium der klassischen Philologie und Archäologie, Kunstgeschichte und Germanistik; freier Lektor und Rezitator.

Als Rezitator ist Martin Stiebert in ganz Thüringen bekannt. Sein Textvortrag ist exzellent, nicht ohne Humor und feine Ironie. Und er weiß Bescheid: ob Meister Eckart oder Goethe, ob Kafka oder andere Dichter der Moderne. So gibt er immer wieder seine vielseitige Lektüre an ein ihm dankbar zuhörendes Publikum weiter.

Jüngste Veröffentlichung:
Lob der Langsamkeit: Geschichten und Feuilletons von Victor
Aubertin. Hörbuch. Glaux Verlag 2004.

Trio Klatschmohn

Das Thüringer Damen-Salon-Trio der besonderen Art mit Heike Besen, Judith Rotter und Eszter Rotter. Für ein aufregendes Klangerlebnis sorgt die außergewöhnliche Besetzung Violine, Piano und Sousaphon mit stilvollen Arrangements aus Ragtime, Jazz, Swing, Jiddischen Weisen, Salon und Kaffeehausmusik. Einen zusätzlichen Genussfaktor garantieren die drei hinreißenden Damen mit sprühendem Charme und bemerkenswertem Können im Konzert oder als Umrahmungsprogramm für Anlässe aller Art. Klatschmohn ist eine leidenschaftliche Liebeserklärung an die Vielfalt der Musik, in der Zukunft, Gegenwart und Vergangenes facettenreich in Szene gesetzt werden. Mit dem Zauber der Mohnblume, der sich in der geheimnisvollen Knospe, in leuchtenden Blättern und der berauschenden Frucht in einer einzigen Blüte offenbart,verspricht Klatschmohn ein unvergessliches Erlebnis.

 

29.10.2014

20.00 Uhr

Lesung mit Karen Köhler in Weimar

DNT - Deutsches Nationaltheater, Studiobühne, Theaterplatz 2, Weimar

Wir haben Raketen geangelt - Lesung mit Deine Helden – Meine Träume-Autorin Karen Köhler

 

29.10.2014

20.15 Uhr

Lesung mit Andrej Kurkow in Erfurt

Buchhandlung Hugendubel, Anger 62, Erfurt

Andrej Kurkow: Jimi Hendrix live in Lemberg

Andrej Kurkow wurde 1961 in St. Petersburg geboren, lebt aber seit seiner Kindheit in Kiew. Er absolvierte das Kiewer Fremdspracheninstitut (neben Englisch und Japanisch spricht er noch neun weitere Sprachen) und wollte Diplomat werden, was ihm aber »mangels Beziehungen« nicht gelang.

Nach dem Studium arbeitete er kurz als Herausgeber einer Ingenieurszeitschrift. Es folgte der Militärdienst, den er als Wärter im Gefängnis von Odessa ableistete. Danach wurde er Kameramann und begann, Drehbücher zu schreiben.

Seit 1996 ist er freier Mitarbeiter bei Radio und Fernsehen und freier Schriftsteller. Sein Werk umfasst neben Erzählungen, Drehbüchern und Romanen auch Kinderbücher.

 

30.10.2014

10.00 Uhr

Frank Schmeißer liest aus seinen »Schurken«-Büchern in Jena

Volkshaus, 2. Etage, Raum 10, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

für Schüler der 5./6. Klasse

Frank Schmeisser liest aus seinen Schurkenbüchern, 3. Teil »Schurken machen Krawall – Die streng geheimen, ultrawahren Aufzeichnungen des Superhelden alias Sebastian von Nervköter und der Unglaublichen Dreieinhalb«. Schon am Titel merkt man: Dieses Buch ist für die Lachmuskeln bestimmt und die werden beim Lesen dieser witzigen Geschichte zur Genüge beansprucht. Die Schurkenserie von Frank Schmeißer behandelt die Erlebnisse der drei (einhalb) Nachwuchs-Superhelden Sebastian »Das Gehirn« von Nervköter, Barbara »Action-Bärbel« Schwemme sowie Martin »Das Chamäleon« Koslowski (und sein imaginärer Freund Dieter). In verschiedenen Abenteuern, eins bescheuerter und witziger als das Nächste, versuchen unsere Superhelden den bösen Schurken den Gar aus zu machen.

Eintritt: 1€ pro Kind, Erwachsene 2€ (Erzieher kostenfrei)

 

30.10.2014

18.30 Uhr

Lesung mit Heidi Andriessens in Meiningen

Stadt- u. Kreisbibliothek Anna Seghers, Ernestiner Str. 38, Meiningen

Von Geistern, Gespenstern und Spuk - Heidi Andriessens erzählt Märchen und Sagen von Ludwig Bechstein

 

30.10.2014

19.00 Uhr

Wissenschaft im Kubus: Podiumsgespräch: Sprache und Selbstbehauptung in Erfurt

Gedenk- und Bildungsstätte Andreasstraße, Andreasstr. 37a, Erfurt

Wissenschaft im Kubus: Podiumsgespräch: Sprache und Selbstbehauptung - Ein vergleichender Blick auf die politische Semantik der Friedlichen Revolution von 1989 und in Weißrussland heute

offizielle und widerständige Sprache in der DDR, mit Prof. Dr. Ulla Fix (Prof. em. Institut für Germanistik, Universität Leipzig), Aufbruch durch Sprache und Musik. Kulturelle Gegenelite in Weißrussland, mit Ingo Petz (Journalist), Texte aus Weißrussland, vorgestellt von Iryna Herasimovich (Übersetzerin, Kulturmanagerin und Kuratorin aus Minsk)

Widerstand gegen Gewalt und revolutionäre Bestrebungen zeichnen sich durch einen neuen Sprachduktus aus. Das war in Ostdeutschland vor 25 Jahren so. Erst während der Friedlichen Revolution fanden viele Menschen ihre Stimme wieder. Ausgehend von diesen Erfahrungen thematisiert die Veranstaltung ein Land, das oft als »letzte Diktatur Europas« bezeichnet wird: die Republik Belarus (Weißrussland). Dort ist das Schicksal vieler Menschen durch Polizeiwillkür, Unterdrückung und Verfolgung geprägt. Wieder wird Sprache zum Mittel der Selbstbehauptung gegen einen autoritären Staat. Doch anders als die Wahl der Worte wie in der DDR ist es in Weißrussland bereits die weißrussische Sprache selbst, die der Repression durch die Staatsmacht ausgesetzt ist.

 

30.10.2014

19.00 Uhr

Märchenabend für Erwachsene mit Antje Schneider in Eisenberg

Stadtbibliothek, Veranstaltungsraum Gotthard Pabst im Hof
Steinweg 36, Eisenberg

Zwerg Nase - Märchenabend für Erwachsene mit Antje Schneider

 

30.10.2014

19.30 Uhr

Vortrag mit Dr. Ulrike Müller in Bad Liebenstein

Stadt- u. Kurbibliothek, Herzog-Georg-Str. 64, Bad Liebenstein

Leidenschaft, Mut, geistige Freiheit – SALONFRAUEN zwischen Romantik und Moderne mit Dr. Ulrike Müller (Weimar). Die Kulturwissenschaftlerin Dr. Ulrike Müller widmet sich in ihrem neuesten Buch den gebildeten, mutigen und vielseitig begabten Streiterinnen für die literarische, musikalische, künstlerische und politische Kultur in den Salons zwischen Romantik und Moderne. Um Anmeldung wird gebeten: Stadt- und Kurbibliothek Bad Liebenstein, 036961 69184

 

30.10.2014

20.00 Uhr

Geschichte & Geschichten - Auf dem roten Sofa: Marion Bach in Suhl

CCS - Congress Centrum Suhl, Touristik und Congress GmbH, Kultkeller Vampir, Friedrich-König-Str. 7, Suhl

 

30.10.2014

20.00 Uhr

Kunststück am Donnerstag: Dix und Dix. Auf den Spuren eines Familiennamens in Jena

Kunstsammlung - Städtische Museen Jena, Markt 7, Jena

mit Annerose Kirchner

Müller, Schmidt, Schneider, Fischer und Meyer sind die am häufigsten in Deutschland vorkommenden Nachnamen. Wer sich Dix nennt, gehört nicht zu den Spitzenreitern. Berühmt ist dieser Name allerdings schon, denkt man an den bedeutenden Maler, Zeichner und Grafiker Otto Dix. Welche Bedeutung hat dieser Name und wo liegt sein Ursprung? Um diese Frage zu beantworten, begab sich die Autorin Annerose Kirchner auf eine ungewöhnliche Spurensuche. Dabei stieß sie auf spannende Lebens- und Familiengeschichten und porträtierte Menschen, die den Namen Dix tragen. Gleichzeitig vermittelt »Dix und Dix« in Wort und Bild interessante Details aus der Heimat- und Kulturgeschichte Ostthüringens und lädt zu einer unterhaltsamen Entdeckungsreise durch die Welt der Namen ein.

 

30.10.2014

20.00 Uhr

Simon Beckett: Der Hof in Erfurt

Atrium der Stadtwerke, Magdeburger Allee 34, Erfurt

Nach einem Magister in Englisch arbeitete Simon Beckett einige Jahre als Hausmeister, ehe er eine Weile in Spanien unterrichtete. Zurück in England, spielte er in mehreren Bands Schlagzeug. 1992 fing er an, als freier Journalist zu arbeiten, und schrieb für britische Zeitungen und Magazine.

Ein Besuch auf der »Body Farm« in Tennessee war die Inspiration für seine internationalen Bestseller um den Forensiker David Hunter, die mittlerweile in 27 Sprachen übersetzt wurden. »Die Chemie des Todes« hat sich allein in Deutschland über eine Million Mal verkauft und war im Taschenbuch – so wie auch »Kalte Asche« und »Leichenblässe« – monatelang die Nummer Eins auf den deutschen Bestsellerlisten.

Simon Beckett ist verheiratet und lebt in Sheffield, England.

 

30.10.2014

20.00 Uhr

Autorenlesung mit André Kudernatsch in Erfurt

Café Backstube, Kreuzgasse 2, Erfurt

Suffis Welt

Autorenlesung mit André Kudernatsch

DER AUTOR:
Kudernatsch heißt wirklich so und lebt in Erfurt. Er schreibt Geschichten, Gedichte und Lieder, die er seit Jahren immerzu vorträgt. Manchmal hat er Erscheinungen im Fernsehen und im Radio. Mit seinen Gereimtheiten und Ungereimtheiten hat Kudernatsch in seiner Show »Kudernatschs Kautsch« einst viele prominente Gäste behelligt – so Roberto Blanco, Axel Schulz, Wladimir Kaminer, Dolly Buster und viele andere, die sehr überrascht waren.

 

31.10.2014

17.00 Uhr

Erich von Däniken: Unmögliche Wahrheiten in Saalfeld

Meininger Hof, Alte Freiheit 1, Saalfeld

 

31.10.2014

17.00 Uhr

Vorhang zu! - Vorleseprojekt für Kinder in Jena

Volkshaus, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

das Vorleseprojekt für Kinder zwischen 4 und 8 Jahren

Auch Eltern und Großeltern sind herzlich willkommen.

 

31.10.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Dietmar Schultke in Asbach-Sickenberg

Grenzmuseum Schifflersgrund, Platz der Wiedervereinigung 1, Asbach-Sickenberg

Die Grenze, die uns teilte
Buchlesung, Lesung und Gespräch mit Dietmar Schultke

 

01.11.2014

14.00 Uhr

Literarische Exkursion auf den Spuren von Goethe in Dornburg

Treffpunkt: Parkplatz Dornburg oder Eingang Dornburger Schlosspark

Ort der Besinnung - Goethe im Dornburger Schloss. Goethe zog sich im Frühherbst 1828 nach dem Tod „seines“ Herzogs Carl August nach Dornburg zurück. Statt an der Staatstrauer teilzunehmen, befasste sich der alte Geheimrat mit Wolkenphänomenen, Wetter und Weinbau. Und schreibt am Ende eines seiner berührendsten Gedichte: „Dornburg“ – die Zusammenfassung eines ganzen Tages vom Sonnenaufgang bis zum Abend, in der sich das ganze Leben spiegelt.
Ganz gewiss ein Echo dessen, was Goethe hier in die Einsamkeit zog: eine Bilanz von über 50 Jahren politischem Leben an der Seite eines eigenwilligen Fürsten. Von alledem erzählt die Führung durch die Schlösser und den Park durch Jochen Klauß, Mitarbeiter der Klassik Stiftung Weimar, Autor zahlreicher Bücher über Goethe und dessen Zeit.

 

01.11.2014

16.00 Uhr

32. Weimarer Liszt-Tage

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Liszt und der Historismus - Vortrag von Prof. Dr. Michele Calella anlässlich der 32. Weimarer Liszt-Tage.

 

01.11.2014

16.00 Uhr

Lesung mit Sonja Kaiblinger in Erfurt

Kinder- u. Jugendbibliothek, Marktstr. 21, Erfurt

Sonja Kaiblinger: Scary Harry. Totgesagte leben länger (ab 10 Jahre)

Sonja Kaiblinger, geboren 1985, hat schon ganz früh, in ihren Kindertagen, mit dem Schreiben begonnen. Mit achtzehn Jahren nahm sie ein Studium der Theaterwissenschaften auf und besuchte nebenher Schauspielkurse. Einige kleinere Fernsehauftritte im österreichischen Fernsehen folgten, aber daraus wurde keine richtige Schauspielkarriere.

Sonja Kaiblinger absolvierte noch ein zweites Studium (Wirtschaft, Schwerpunkt Tourismus), bis sie merkte, dass ihre Begabung und ihre Leidenschaft beim Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern liegen. Mittlerweile gibt es bereits sieben Bücher aus ihrer Feder.

 

01.11.2014

18.30 Uhr

BücherLounge in Weimar

Eckermann-Buchhandlung Weimar, Marktstraße 2

BücherLounge - Literarische und kulinarische Spezialitäten. Mitarbeiter und Gäste der Buchhandlung um Johannes Steinhöfel und Mitglieder und Freunde der Literarischen Gesellschaft Thüringen stellen ihre Buchempfehlungen vor.

 

01.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Stefan Petzold in Göpfersdorf

Quellenhof Garbisdorf, Garbisdorf Nr. 6, Göpfersdorf

Alte und neue Geschichten um den Quellenhof
Erzählungen von Stefan Petzold

 

02.11.2014

11.00 Uhr

Bücherbrunch in Weimar

Eckermann-Buchhandlung Weimar, Marktstraße 2

Bücherbrunch - Literarische und kulinarische Spezialitäten. Mitarbeiter und Gäste der Buchhandlung um Johannes Steinhöfel und Mitglieder und Freunde der Literarischen Gesellschaft Thüringen stellen ihre Buchempfehlungen vor.
Unkostenbeitrag für das Buffet und Getränke: 20 €.

 

02.11.2014

18.00 Uhr

Russischer Abend: Der Schaden des Tabaks (Anton Tschechow) in Ulrichshalben

KulturGut, Große Kirchgasse 17, Ulrichshalben

literarisch-musikalisches Programm mit Bernd Lange (Schauspiel), R. Schmiedel (Klavier), A.Voynov (Akkordeon), J. Sachse (Violine)

 

04.11.2014

Sächsische Bücherbörse zu Gast in Gotha

Stadtbibliothek "Heinrich Heine" im Winterpalais, Gotha, Friedrichstraße 6:

Bücherbörse. Neuerscheinungen sächsischer Autoren im Streitgespräch
Eine Veranstaltung des Sächsischen Literaturrates in Zusammenarbeit mit dem Thüringer Literaturrat und der Stadtbibliothek "Heinrich Heine" in Gotha.

Michael Hametner, Matthias Biskupek und Volly Tanner diskutieren über Neuerscheinungen von Roman Israel, Madeleine Prahs, Kerstin Preiwuss und Günter Saalmann.

Es liest: Kerstin Preiwuss.
Der Eintritt ist frei.

 

04.11.2014

10.00 Uhr

Autorenlesung mit Antje Babendererde in Jena

Volkshaus, 2. Etage, Raum 10, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

Isegrim - Autorenlesung mit Antje Babendererde, ab 16 Jahren

Antje Babendererde liefert für all ihre Fans nun endlich wieder neuen Lesestoff: »Isegrim«, seit August 2013 erschienen. Ein Thriller über Natur, Mord und eine dörfliche Idylle, in der nichts so ist, wie es scheint.

Der Wald ist Jolas Refugium. Hier kennt sie jeden Winkel, jeden Baum, jedes Tier. Hier ist sie weit weg von ihrer überängstlichen Mutter, der Langeweile in ihrem Heimatdorf und dem besitzergreifenden Freund. Doch in der letzten Zeit gehen Veränderungen im Wald vor sich. Irgendetwas oder irgendjemand treibt hier sein Unwesen, beobachtet sie, folgt ihr. Als Jola auf einen fremden Jungen trifft, der sie seltsam fasziniert, scheint das Rätsel gelöst. Sie ahnt nicht, welches düstere Geheimnis der Wald noch hütet. Und dass hinter allem ein furchtbares Verbrechen steht, das Jola seit fünf Jahren zu vergessen versucht.

Eintritt: 1 € für Schüler, Erwachsene 2€ (Erzieher frei)

 

04.11.2014

18.00 Uhr

Lesung mit David Safier in Erfurt

Haus am Breitstrom (ev. Ratsgymnasium), Meister-Eckehart-Str. 6, Erfurt

David Safier: 28 Tage lang (ab 13 Jahre)

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Autoren der letzten Jahre. Nach seiner Journalistenausbildung sammelte er erste redaktionelle Erfahrungen im Hörfunk und Fernsehen. Seit 1996 verfasste er überwiegend Drehbücher. Die von ihm als Hauptautor entwickelte Sitcom »Berlin, Berlin« wurde 2003 mit dem Adolf-Grimme-Preis in der Kategorie »Fiktion und Unterhaltung« ausgezeichnet. Zudem erhielt sie 2004 den bekannten US-amerikanischen Fernsehpreis Emmy.

Seine Romane »Mieses Karma«, »Jesus liebt mich« und »Plötzlich Shakespeare« erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller.

David Safier lebt in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.

 

04.11.2014

19.30 Uhr

Autorenlesung mit Antje Babendererde in Jena

Volkshaus, 2. Etage, Raum 10, Carl-Zeiss-Platz 15, Jena

Ein Thriller über Natur, Mord und eine dörfliche Idylle, in der nichts so ist, wie es scheint.

Der Wald ist Jolas Refugium. Hier kennt sie jeden Winkel, jeden Baum, jedes Tier. Hier ist sie weit weg von ihrer überängstlichen Mutter, der Langeweile in ihrem Heimatdorf und dem besitzergreifenden Freund. Doch in der letzten Zeit gehen Veränderungen im Wald vor sich. Irgendetwas oder irgendjemand treibt hier sein Unwesen, beobachtet sie, folgt ihr. Als Jola auf einen fremden Jungen trifft, der sie seltsam fasziniert, scheint das Rätsel gelöst. Sie ahnt nicht, welches düstere Geheimnis der Wald noch hütet. Und dass hinter allem ein furchtbares Verbrechen steht, das Jola seit fünf Jahren zu vergessen versucht.

 

05.11.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Reinhard Lochner in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Die ewige Helena. 90 mythologische Miniaturen - Lesung mit Reinhard Lochner.

 

05.11.2014

19.30 Uhr

Theodor-Storm-Lesung mit Henning Westphal in Heiligenstadt

Laurentiuskapelle des Landratsamtes Eichsfeld, Heiligenstadt, Friedensplatz 8:

Henning Westphal liest aus Theodor Storms Novelle „Der Schimmelreiter“ (1888)
Eintritt: 10, - €; im Vorverkauf und für Vereinsmitglieder 8, - €

 

07.11.2014

20.00 Uhr

Lesung mit Wolfgang Berghofer in Weimar

Coudray-Saal der Musikschule Weimar, Karl-Liebknecht-Straße 1

»Keine Figur im Schachspiel. Wie ich die Wende erlebte«
mit Wolfgang Berghofer in der Reihe »Weimarer Rendezvous mit der Geschichte«

Zu DDR-Zeiten war Wolfgang Berghofer Oberbürgemeister von Dresden und zuvor FDJ-Kader, der große Jugendfestivals und Konzerte organisierte.

 

08.11.2014

Schiller-Tage in Weimar

Schiller-Tage 2014 in Weimar - Schiller und seine Verleger
Tagungsvorbereitung: Weimarer Schillerverein

 

09.11.2014

Schiller-Tage in Weimar

Schiller-Tage 2014 in Weimar - Schiller und seine Verleger
Tagungsvorbereitung: Weimarer Schillerverein.

 

09.11.2014

15.00 Uhr

Literarische Exkursion auf den Spuren von Schiller in Rudolstadt

Treffpunkt: Schillerhaus Rudolstadt, Schillerstraße 25

Auf den Spuren Schillers durch Rudolstadt. Stadtspaziergang mit Autor, Kritiker und Stimmensammler Matthias Biskupek – im Rahmen der Feiern zum 255. Geburtstag des Dichters.

In Rudolstadt gibt es viele Schiller-Experten vom Direktor des Staatsarchivs auf der Heidecksburg, Lutz Unbehaun, bis zur Leiterin des Schillerhauses, Daniela Danz. Biskupek erzählt aus seiner Sicht von Schillers Liebe zu Rudolstadt und zwei Rudolstädterinnen, von der Rezeption des Dramenschreibers am Theater und im Greifenverlag, führt Sie an Orte, die den Historiker Schiller zum Schreiben verführten und an Drehorte des jüngsten Films über ihn und seine „Geliebten Schwestern“.

 

11.11.2014

16.00 Uhr

Vortrag von Teresa Werner in Heiligenstadt

Literaturmuseum "Theodor Storm" Heiligenstadt, Am Berge 2:

Teresa Werner, Germanistin und jüngstes Storm-Vereins-Mitglied, beantwortet die Frage: „Wer ist eigentlich Robert Musil?“ und widmet diesen Nachmittag „dem Dichter zum Geburtstag“.

In der Reihe "Um 16 Uhr zum Tee bei Theodor Storm".
Eintritt: 3, - €; für Vereinsmitglieder: 2, - €

 

11.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Elmar Faber in Jena

Volkshaus Jena, Carl-Zeiss-Platz 15

Jenaer Lesemarathon: Elmar Faber – „Verloren im Paradies“. Der Verleger Elmar Faber zieht Bilanz.
Moderation: Jens-Fietje Dwars

(VVK: 4,- €/ 6,- €; AK: 5,- €/ 7,- € )

 

12.11.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Dr. Ulrike Müller in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Adele Schopenhauer: Dichtungen - Vortrag von Dr. Ulrike Müller, Weimar.

 

14.11.2014

20.00 Uhr

Neue Musik, Grafik, Lyrik aus Thüringen

Künstlerische Abendschule in Jena, Sophienstraße 18

DREIERLEI - neue Musik, Grafik, Lyrik aus Thüringen

 

15.11.2014

14.00 Uhr

Literarische Exkursion auf den Spuren von Eugenie Marlitt in Arnstadt

Treffpunkt: Parkplatz am Alten Friedhof

Märchen für Erwachsene – Die Marlitt. Stadtspaziergang durch Arnstadt mit der Marlitt-Biografin Cornelia Hobohm. Die Exkursion führt vom Alten Friedhof (mit den Gräbern der Marlitt und des Dichters Alexis) über die Himmelfahrtskirche und die Liebfrauenkirche (Romanbezüge) zum Markt (Geburtshaus, Bechsteins Lehrapotheke, Bachdenkmal und erneut Romanbezüge zu den Bürgerhäusern “Zum Güldenen Greifen” sowie dem “Palmbaum”. Weiter geht es über die Kohlgasse (Bachhaus) über die Marlittstraße mit der Villa der Autorin durch die Altstadt zum Schloss. Unterwegs wird von weiteren Wohnungen der Marlitt und ihren Geschichten berichtet, mit denen sie den Fortsetzungsroman erfand.

 

15.11.2014

17.00 Uhr

Lesung mit Annette Seemann in Weimar-Tiefurt

Alte Mühle in Weimar-Tiefurt, Hauptstraße 14:

"Der gefesselte Wald" - Lesung am Kamin mit Anette Seemann, begleitet von Sophie Seemann (Klarinette).

 

18.11.2014

19.00 Uhr

Vortrag von Maja Chotiwari in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Petersen-Bibliothek, Hans-Wahl-Straße 4:

Angelica Facius. Leben und Werk einer Bildhauerin der Goethezeit und des Spätklassizismus - Vortrag von Maja Chotiwari (Weimar).

 

19.11.2014

19.00 Uhr

Konzertante Lesung mit Frieder W. Bergner in Weimar

Eckermann-Buchhandlung Weimar, Marktstraße 2:

Konzertante Lesung mit Frieder W. Bergner: Jazz unter Ulbricht und Honecker - mein musikalisches Leben in der DDR. Zwischen gelesenen Passagen greift der Künstler zur Posaune und spielt Musik mit Bezug zu Ort, Zeit und Handlung seiner Geschichten, unter anderem von seiner Solo-CD „Kein schöner Land – deutsches lied gut“.

Eintritt: 7,- / 5,- / 3,- €

 

20.11.2014

20.15 Uhr

Lesung mit Olaf Hintze und Susanne Krones in Erfurt

Buchhandlung Hugendubel in Erfurt, Anger 62:

Lesung mit Olaf Hintze und Susanne Krones »Tonspur - Wie ich die Welt von gestern verließ«.

 

21.11.2014

19.00 Uhr

Neue Musik, Lyrik, Grafik aus Thüringen

Osterburg in Weida, Schloßberg 14:

DREIERLEI - Neue Musik, Lyrik, Grafik aus Thüringen.

 

21.11.2014

19.30 Uhr

Ein Liederabend mit Freunden Theodor Storms in Heiligenstadt

Gemeindehaus der Ev. Pfarrgemeinde "St. Martin", Heiligenstadt, Knickhagen 15:

„… wecke mir die Träume wieder“ - Ein Liederabend mit Freunden Theodor Storms (Groth, Mörike, Eichendorff) in Werken von Brahms, Wolf und Schumann. Mit Anna Kunze, Mezzosopran, und Thomas Hinz, Klavier.
Eintritt: 10, - €; im Vorverkauf und für Vereinsmitglieder 8, - €

 

22.11.2014

11.00 Uhr

Auszeichnungsveranstaltung zum Schreibwettbewerb "Thüringer Buchlöwe" in Gotha

Stadtbibliothek "Heinrich Heine" Gotha, Friedrichstraße 2-4

Eine Reise ins Unbekannte - Auszeichnungsveranstaltung zum Schreibwettbewerb "Thüringer Buchlöwe" der Literarischen Gesellschaft Thüringen.

 

24.11.2014

19.00 Uhr

Diskussionsveranstaltung zum Ehrenamt in Thüringen - in Erfurt

Kleine Synagoge, An der Stadtmünze 4,

Diskussionsveranstaltung »Was ist Ehrenamt im Kulturbereich und was kann es leisten?« der Regionalgruppe Thüringen der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V.

Im Gespräch: Tobias J. Knoblich, Vizepräsident der Kulturpolitischen Gesellschaft e. V. und Kulturdirektor der Landeshauptstadt Erfurt, Dr. Thomas Röbke, Vorstand des Landesnetzwerkes Bürgerschaftliches Engagement Bayern e. V. und Sylvia Spehr, Koordinatorin für das überregionale Kulturentwicklungskonzept in Nordthüringen.

Moderation:
Dr. Michael Grisko, Referent der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Anmeldung bitte bis zum 7. November 2014 per Mail an: Erfurterdebatte@gmx.de
Der Besuch der Veranstaltung ist frei.

 

24.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Ulf Stolterfoht in Jena

Schillers Gartenhaus in Jena, Schillergässchen 2

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Ulf Stolterfoht
Moderation: Helmut Hühn
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

25.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Ulf Stolterfoht in Gotha

Vereinscafé art der stadt e.V. Gotha, Mönchelstraße 6

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Ulf Stolterfoht
Moderation: Guido Naschert
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

26.11.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Rainer Hohberg in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Aus Thüringens Sagenschatz - Lesung mit Rainer Hohberg.

 

29.11.2014

14.00 Uhr

Literarische Exkursion auf den Spuren der Vertriebenen in Weimar

Treffpunkt: Weimarer Markt.

Auf den Spuren der Vertriebenen - Das andere Weimar. Spaziergang auf den Spuren derer, die von der Klassikerstadt vertrieben oder nicht gehalten wurden, die nicht hinein passten in den Geist dieser Stadt: Vom jungen Bach über Lenz und Jean Paul bis zu Harry Graf Kessler und Gerhard Altenbourg. Mit den Autoren Ulrich Kaufmann und Jens-Fietje Dwars.


 

05.12.2014

19.30 Uhr

Vortrag von Dr. Christian Demandt und Walter Arnold in Heiligenstadt

Literaturmuseum "Theodor Storm" in Heiligenstadt, Am Berge 2:

„Das Himmelstor ist aufgetan“. Theodor Storms Weihnachten. Vortrag von Dr. Christian Demandt, Sekretär der Theodor-Storm-Gesellschaft in Husum, und Walter Arnold, Deutsch- und Philosophielehrer in Kiel, stellen den Weihnachtsdichter Theodor Storm vor. Mit musikalischen Einlagen von Bettina Fischer und Claudia Katzenberger.

 

06.12.2014

17.00 Uhr

Lesung mit Anne Richter in Weimar-Tiefurt

Alte Mühle in Weimar-Tiefurt, Hauptstraße 14

"Fremde Zeichen" - Lesung am Kamin mit Anne Richter.

 

10.12.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Gülke in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Christian August Vulpius: Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann - Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Gülke, Weimar.

 

10.12.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Ute Hinkeldein in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Wie bei Mutter zu Hause - Lesung mit Ute Hinkeldein.

 

18.12.2014

17.00 Uhr

Vorstellung von Handschriftenneuerwerbungen des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Handschriftenneuerwerbungen des Goethe- und Schiller-Archivs - vorgestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs. Anschließend Jahresausklang.