Veranstaltungskalender

Nicht in den Veranstaltungskalender aufgenommen, sondern eigenständig aufgeführt, werden umfangreiche Jahres- und Festivalprogramme, die auf der linken Seite durch Logos gekennzeichnet sind. Durch Klick auf die entsprechenden Links gelangen Sie direkt zu den Programmen. Alle Angaben ohne Gewähr.

Programme


Lesungen 2014 des Friedrich-Bödecker-Kreises für Thüringen e.V.

Festivals


Thüringer Frühlingslese
(9.4. bis 16.5.2014)

Ausstellungen

Lebensfluten - Tatensturm.
Neue Dauerausstellung im Goethe-Nationalmuseum
seit dem 27.8.2012
Goethe-Nationalmuseum Weimar


100 Jahre Cranach-Presse - Buchkunst aus Weimar
Herzogin Anna Amalia Bibliothek Weimar
(28. März 2013 - 10. August 2014)

29.08.2014

20.00 Uhr

Briefe an Goethe - Lesung auf Schloß Ettersburg

Schloß Ettersburg b. Weimar, Gewehrsaal:

„Your Lover Forever. Briefe an Goethe“ - Ausgangspunkt des Projekts ist die legendäre Beziehung Goethes zu Charlotte von Stein. In über 1770 Briefen hat Goethe seiner Zuneigung zu ihr Ausdruck verliehen – zuweilen aber auch nur ihren Rat gesucht oder seine Befindlichkeit mit ihr geteilt. Die meisten Briefe schrieb er in den Jahren zwischen seiner Ankunft in Weimar im November 1775 und seiner Abreise nach Italien 1786. Diese Reise markierte einen deutlichen Bruch in der Beziehung. Die Briefe, die Charlotte von Stein Goethe vor der Reise nach Italien geschrieben hat, hat sie später zurückgefordert. Sie sind nicht erhalten. Das Schauspiel Frankfurt und das Kunstfest Weimar haben bekannte Autorinnen gebeten, an Charlottes Stelle zu antworten – Seien Sie gespannt auf die Wiederbelebung dieser besonderen Liebesgeschichte! Regie: Lily Sykes; Musik: Burkhard Niggemeier; Ausstattung: Rebekka Dornhege Reyes, Nina Thielen; Mit Texten von Sibylle Berg, Justine del Corte, Gesine Danckwart, Julia Franck, Nora Gomringer, Katharina Hacker, Angelika Klüssendorf, Ursula Krechel, Judith Kuckart, Karin Reschke, Kathrin Röggla, Katharina Schmitt, Kerstin Specht und Gerhild Steinbuch; Koproduktion: Schauspiel Frankfurt und Kunstfest Weimar im Rahmen der Goethe-Festwoche 2014 Frankfurt/Main.

Eintritt 18,70 €, erm. ab 8 €

 

30.08.2014

09.30 Uhr

Literarische Wanderung von Dorndorf nach Tautenburg

Treffpunkt: Dorndorf-Studnitz, Parkplatz unterhalb der eisernen Fußgängerbrücke über die Saale:

Über die Hohe Lehde in die Tautenburger Sommerfrische - Eine literarische Wanderung auf den Spuren von Friedrich Nietzsche, Lou Andrea Salomé, James Krüss, Joachim Ringelnatz und anderen, die es sommers in den kleinen Ort Tautenburg zur Erholung zog.
Führung: Dr. Detlef Ignasiak.

Anreise mit der Bahn: Jena-Paradies ab 09:10 Uhr - Dornburg an 09:22 Uhr.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 

30.08.2014

14.30 Uhr

Dichterstätte Sarah Kirsch zu Gast auf Schloss Heringen

Schloss Heringen, Heringen/Helme, Ernst-Thälmann-Str. 74

Dichterstätte Sarah Kirsch zu Gast: Hoch beglückt in deiner Liebe …
Liebesgedichte von Johann Wolfgang Goethes und Marianne von Willemers.

 

30.08.2014

17.00 Uhr

Vortrag von Dr. Annette Seemann in Großkochberg

Liebhabertheater Schloss Kochberg, Großkochberg, Im Schlosshof 3

Frauenbiographien des 18. Jahrhunderts. Anna Amalias Weimarer Hof als Bühne der Kunst - Vortrag von Dr. Annette Seemann anlässlich des 375. Geburtstags der Herzogin Anna Amalia.

 

30.08.2014

19.30 Uhr

Wolfgang-Herrndorf-Lesung in Oberbösa

Kulturscheune Oberbösa, Wassergasse 10

Kulturfestival Sommerklang: Ulrich Matthes liest 'Tschick' von Wolfgang Herrndorf.

 

30.08.2014

20.30 Uhr

Lesung mit Nora Gomringer in Böhlen

Thüringische Sommerakademie Böhlen, Ortsstraße 129:

Lesung mit Nora Gomringer: Monsterpoems

 

31.08.2014

20.00 Uhr

Briefe an Goethe - Lesung auf Schloß Ettersburg

Schloß Ettersburg b. Weimar, Gewehrsaal:

„Your Lover Forever. Briefe an Goethe“ - Ausgangspunkt des Projekts ist die legendäre Beziehung Goethes zu Charlotte von Stein. In über 1770 Briefen hat Goethe seiner Zuneigung zu ihr Ausdruck verliehen – zuweilen aber auch nur ihren Rat gesucht oder seine Befindlichkeit mit ihr geteilt. Die meisten Briefe schrieb er in den Jahren zwischen seiner Ankunft in Weimar im November 1775 und seiner Abreise nach Italien 1786. Diese Reise markierte einen deutlichen Bruch in der Beziehung. Die Briefe, die Charlotte von Stein Goethe vor der Reise nach Italien geschrieben hat, hat sie später zurückgefordert. Sie sind nicht erhalten. Das Schauspiel Frankfurt und das Kunstfest Weimar haben bekannte Autorinnen gebeten, an Charlottes Stelle zu antworten – Seien Sie gespannt auf die Wiederbelebung dieser besonderen Liebesgeschichte! Regie: Lily Sykes; Musik: Burkhard Niggemeier; Ausstattung: Rebekka Dornhege Reyes, Nina Thielen; Mit Texten von Sibylle Berg, Justine del Corte, Gesine Danckwart, Julia Franck, Nora Gomringer, Katharina Hacker, Angelika Klüssendorf, Ursula Krechel, Judith Kuckart, Karin Reschke, Kathrin Röggla, Katharina Schmitt, Kerstin Specht und Gerhild Steinbuch; Koproduktion: Schauspiel Frankfurt und Kunstfest Weimar im Rahmen der Goethe-Festwoche 2014 Frankfurt/Main.

Eintritt 18,70 €, erm. ab 8 €

 

01.09.2014

19.00 Uhr

Ausstellungseröffnung und Lesung mit Robert Sedlatzek-Müller in Suhl

Rhön-Rennsteig-Sparkasse, Suhl, Steinweg 18-22:

Ausstellungseröffnung „Die Würde des Menschen ist unantastbar – Stéphane Hessel“
Die Wanderausstellung widmet sich dem Humanisten, Menschenrechtler und Diplomaten Stéphane Hessel. Der Franzose wurde 2010 mit den beiden Essays „Empört euch!“ und „Engagiert euch!“ weltweit bekannt. Konzipiert wurde die Ausstellung von der Maria Pawlowna Gesellschaft e.V.

Im Anschluss an die Ausstellungseröffnung findet um 20.30 Uhr in Kooperation mit dem Bündnis „Suhl bekennt Farbe“ eine Lesung mit dem Afghanistan-Veteran Robert Sedlatzek-Müller statt, der Passagen aus seinem erschütternden autobiografisch geprägten Antikriegsbuch „Soldatenglück - Mein Leben nach dem Überleben“ lesen wird. Als trainierter Elitesoldat und Sprengstoffexperte überlebte Sedlatzek-Müller 2002 eine Explosion in Afghanistan, bei der mehrere Kameraden ums Leben kamen.

Der Eintritt für beide Veranstaltungen ist frei.
Die Veranstaltung ist zugleich auch die Auftaktveranstaltung des 14. PROVINZSCHREI!
Mehr Informationen zum 14. Provinzschrei finden Sie unter www.provinzkultur.de

 

01.09.2014

20.00 Uhr

Briefe an Goethe - Lesung auf Schloß Ettersburg

Schloß Ettersburg b. Weimar, Gewehrsaal:

„Your Lover Forever. Briefe an Goethe“ - Ausgangspunkt des Projekts ist die legendäre Beziehung Goethes zu Charlotte von Stein. In über 1770 Briefen hat Goethe seiner Zuneigung zu ihr Ausdruck verliehen – zuweilen aber auch nur ihren Rat gesucht oder seine Befindlichkeit mit ihr geteilt. Die meisten Briefe schrieb er in den Jahren zwischen seiner Ankunft in Weimar im November 1775 und seiner Abreise nach Italien 1786. Diese Reise markierte einen deutlichen Bruch in der Beziehung. Die Briefe, die Charlotte von Stein Goethe vor der Reise nach Italien geschrieben hat, hat sie später zurückgefordert. Sie sind nicht erhalten. Das Schauspiel Frankfurt und das Kunstfest Weimar haben bekannte Autorinnen gebeten, an Charlottes Stelle zu antworten – Seien Sie gespannt auf die Wiederbelebung dieser besonderen Liebesgeschichte! Regie: Lily Sykes; Musik: Burkhard Niggemeier; Ausstattung: Rebekka Dornhege Reyes, Nina Thielen; Mit Texten von Sibylle Berg, Justine del Corte, Gesine Danckwart, Julia Franck, Nora Gomringer, Katharina Hacker, Angelika Klüssendorf, Ursula Krechel, Judith Kuckart, Karin Reschke, Kathrin Röggla, Katharina Schmitt, Kerstin Specht und Gerhild Steinbuch; Koproduktion: Schauspiel Frankfurt und Kunstfest Weimar im Rahmen der Goethe-Festwoche 2014 Frankfurt/Main.

Eintritt 18,70 €, erm. ab 8 €

 

02.09.2014

19.00 Uhr

Lesung und Vortrag von Dr. Ulrike Müller und Dr. Annette Seemann in Nordhausen

FLOHBURG | Das Nordhausen Museum, Barfüßer Straße 6:

Das Gedächtnis der Menschen ist so furchtbar kurz. Weibliche Stimmen zum ersten Weltkrieg - eine literarische Collage mit Dr. Ulrike Müller und Dr. Annette Seemann.
Im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur" des Thüringer Literaturrates e.V. mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Schriftstellerinnen wie Bertha von Suttner oder Ricarda Huch haben sich in der Vergangenheit immer wieder leidenschaftlich für den Frieden eingesetzt. Doch daneben gab es auch andere, nationalistisch motivierte Tonlagen, denn auch Frauen begeisterten sich für den Krieg. Aus dem Chor der höchst widersprüchlichen Frauenstimmen aus Literatur und Politik im Umfeld des Ersten Weltkrieges werden Ulrike Müller und Annette Seemann in ihrer literarischen Collage einige wieder hörbar machen. Dabei wird die in Auschwitz ermordete Kinderbuchautorin Else Ury ("Nesthäkchen") ebenso zu Wort kommen wie die Pazifistin Annette Kolb.

Begrüßung: Dr. Jens Kirsten, Thüringer Literaturrat e.V.

 

03.09.2014

19.30 Uhr

Lesung und Vortrag mit Ulf Annel und Matthias Biskupek in Kölleda

Stadtbibliothek Kölleda, Friedrichstraße 1:

Eine Epoche geht wie ein Ei entzwei. Das Jahr 1914 und die Satiriker - Eine literarische Collage von Ulf Annel und Matthias Biskupek.

Ulf Annel und Joachim Ringelnatz, Matthias Biskupek und Erich Mühsam. Zwei noch lebendige Satiriker erzählen über zwei ihrer Altvorderen.
Vor dem Ersten Weltkrieg waren Frieden, Freundschaft und Pazifismus angesagt. Doch kaum bliesen die Völkerführer zum Sturm, stimmten viel zu viele ins Kriegsgeschrei ein. Die große satirische Zeitung „Simplicissimus“ machte einen Schwenk, man könnte fast „Wende“ sagen und wurde erst später wieder zu einer spöttischen Stimme wider Volksverdummung.
Annel und Biskupek zitieren aus Werken ihrer Kollegen und haben damit nebenbei auch zu heutigen Kriegen etwas zu sagen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

04.09.2014

Goethe-und-Schopenhauer-Konferenz in Weimar

Goethe-Nationalmuseum Weimar, Frauenplan 1:

Goethe und Schopenhauer - Konferenz der Goethe-Gesellschaft Weimar und der Schopenhauer-Gesellschaft Frankfurt am Main.
Nähere Informationen unter www.goethe-gesellschaft.de

 

04.09.2014

19.30 Uhr

Lesung und Vortrag mit Ulf Annel und Matthias Biskupek in Rudolstadt

Stadtbibliothek Rudolstadt, Schulplatz 13:

Eine Epoche geht wie ein Ei entzwei. Das Jahr 1914 und die Satiriker - Eine literarische Collage von Ulf Annel und Matthias Biskupek.

Ulf Annel und Joachim Ringelnatz, Matthias Biskupek und Erich Mühsam. Zwei noch lebendige Satiriker erzählen über zwei ihrer Altvorderen.
Vor dem Ersten Weltkrieg waren Frieden, Freundschaft und Pazifismus angesagt. Doch kaum bliesen die Völkerführer zum Sturm, stimmten viel zu viele ins Kriegsgeschrei ein. Die große satirische Zeitung „Simplicissimus“ machte einen Schwenk, man könnte fast „Wende“ sagen und wurde erst später wieder zu einer spöttischen Stimme wider Volksverdummung.
Annel und Biskupek zitieren aus Werken ihrer Kollegen und haben damit nebenbei auch zu heutigen Kriegen etwas zu sagen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

05.09.2014

Goethe-und-Schopenhauer-Konferenz in Weimar

Goethe-Nationalmuseum Weimar, Frauenplan 1:

Goethe und Schopenhauer - Konferenz der Goethe-Gesellschaft Weimar und der Schopenhauer-Gesellschaft Frankfurt am Main.
Nähere Informationen unter www.goethe-gesellschaft.de

 

06.09.2014

Goethe-und-Schopenhauer-Konferenz in Weimar

Goethe-Nationalmuseum Weimar, Frauenplan 1:

Goethe und Schopenhauer - Konferenz der Goethe-Gesellschaft Weimar und der Schopenhauer-Gesellschaft Frankfurt am Main.
Nähere Informationen unter www.goethe-gesellschaft.de

 

09.09.2014

09.00 Uhr

»Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...« Lesung und Vortrag von Jens-Fietje Dwars und Landolf Scherzer in Arnstadt

Stadt- und Kreisbibliothek Arnstadt, An der Liebfrauenkirche 2:
(Veranstaltung für Schüler)

„Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...“
Jubel und Schrecken. Stimmen deutscher Schriftsteller und Maler zum Ersten Weltkrieg
Gelesen und kommentiert von Landolf Scherzer und Jens-Fietje Dwars

Die Schriftsteller Landolf Scherzer (Dietzhausen) und Jens-Fietje Dwars erinnern mit ihrer Text-Collage an die widersprüchliche Haltung deutscher Künstler zum Ersten Weltkrieg. Sie fragen nach den heute schwer begreifbaren Gründen für die Euphorie am Anfang des Völkermordens und sie berichten von der Ernüchterung in den Schützengräben, vom Grauen des realen Krieges, das wir aus Briefen, Tagebüchern und Romanen erfahren.
Was vermag Literatur, was Kunst, gegen Krieg und Gewalt? Über diese Frage möchten die beiden Autoren mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

09.09.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Juliane und Ulf Annel in Weimar

Thalia Buchhandlung Weimar, Schillerstraße 5a:

Lesung mit Juliane und Ulf Annel: „111 Orte in und um Weimar, die man gesehen haben muss“
Eintritt: 7,- Euro / erm. 4,- Euro

 

10.09.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Frank Quilitzsch in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Noch mehr Dinge, die wir vermissen - Lesung mit Frank Quilitzsch.

 

10.09.2014

19.30 Uhr

Lesung und Vortrag mit Ulf Annel und Matthias Biskupek in Bad Lobenstein

Stadtbibliothek Bad Lobenstein, Straße der Jugend 10 b:

Eine Epoche geht wie ein Ei entzwei. Das Jahr 1914 und die Satiriker - Eine literarische Collage von Ulf Annel und Matthias Biskupek.

Ulf Annel und Joachim Ringelnatz, Matthias Biskupek und Erich Mühsam. Zwei noch lebendige Satiriker erzählen über zwei ihrer Altvorderen.
Vor dem Ersten Weltkrieg waren Frieden, Freundschaft und Pazifismus angesagt. Doch kaum bliesen die Völkerführer zum Sturm, stimmten viel zu viele ins Kriegsgeschrei ein. Die große satirische Zeitung „Simplicissimus“ machte einen Schwenk, man könnte fast „Wende“ sagen und wurde erst später wieder zu einer spöttischen Stimme wider Volksverdummung.
Annel und Biskupek zitieren aus Werken ihrer Kollegen und haben damit nebenbei auch zu heutigen Kriegen etwas zu sagen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

12.09.2014

10.00 Uhr

Thüringer Buchtag in Jena

Volksbad Jena, Knebelstraße 10,

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, und 40 Thüringer Verlage laden ein zu einem Besuch der diesjährigen Thüringer Buchtage im Volksbad Jena. Am 12. und 13. September ist die Verlags- und Buchschau von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Um 12 Uhr am 12. September 2014 wird Minister Matschie die Buchtage eröffnen.

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Veranstaltungen für Jung und Alt begleitet die Buchtage.

 

13.09.2014

10.00 Uhr

Thüringer Buchtag in Jena

Volksbad Jena, Knebelstraße 10,

Der Börsenverein des deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, und 40 Thüringer Verlage laden ein zu einem Besuch der diesjährigen Thüringer Buchtage im Volksbad Jena. Am 12. und 13. September ist die Verlags- und Buchschau von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei!

Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Veranstaltungen für Jung und Alt begleitet die Buchtage.

 

14.09.2014

10.00 Uhr

Literarische Wanderung auf Goethes Spuren von Ilmenau zum Kickelhahn

Treffpunkt: GoetheStadtmuseum Ilmenau, Markt 7:

Literarische Wanderung auf Goethes Spuren von Ilmenau zum Kickelhahn und zurück nach Ilmenau. Führung durch Dr. Eckhard Ullrich.
Die Wanderung beginnt am GoetheStadtmuseum am Ilmenauer Markt und führt über den mittleren und oberen Berggrabenweg entlang des Goethewanderweges über den Schwalbenstein nach Manebach. Über den Hermannstein geht des dann zum Goethehäuschen auf dem Kickelhahn und nach einer Rast zurück nach Ilmenau. (Länge: ca. 20 km)

Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates in Zusammenarbeit mit der Dichterstätte Sarah Kirsch und freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 

15.09.2014

19.30 Uhr

»Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...« Lesung und Vortrag von Jens-Fietje Dwars und Landolf Scherzer in Meiningen

Stadt- und Kreisbibliothek „Anna Seghers“ Meiningen, Ernestinerstraße 38:

„Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...“
Jubel und Schrecken. Stimmen deutscher Schriftsteller und Maler zum Ersten Weltkrieg
Gelesen und kommentiert von Landolf Scherzer und Jens-Fietje Dwars

Die Schriftsteller Landolf Scherzer (Dietzhausen) und Jens-Fietje Dwars erinnern mit ihrer Text-Collage an die widersprüchliche Haltung deutscher Künstler zum Ersten Weltkrieg. Sie fragen nach den heute schwer begreifbaren Gründen für die Euphorie am Anfang des Völkermordens und sie berichten von der Ernüchterung in den Schützengräben, vom Grauen des realen Krieges, das wir aus Briefen, Tagebüchern und Romanen erfahren.
Was vermag Literatur, was Kunst, gegen Krieg und Gewalt? Über diese Frage möchten die beiden Autoren mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

16.09.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Dr. Peter-Henning Haischer in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Amalie von Helvig, geb. von Imhoff: Dichtungen - Vortrag von Dr. Peter-Henning Haischer, Jena

 

17.09.2014

11.15 Uhr

»Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...« Lesung und Vortrag von Jens-Fietje Dwars und Landolf Scherzer in Neustadt an der Orla

Stadtbibliothek Neustadt an der Orla, Gerberstraße 2:
Veranstaltung für Schüler - (Die Anfangszeit kann sich noch ändern!)

„Und wünschten herbei einen großen Weltkrieg ...“
Jubel und Schrecken. Stimmen deutscher Schriftsteller und Maler zum Ersten Weltkrieg
Gelesen und kommentiert von Landolf Scherzer und Jens-Fietje Dwars

Die Schriftsteller Landolf Scherzer (Dietzhausen) und Jens-Fietje Dwars erinnern mit ihrer Text-Collage an die widersprüchliche Haltung deutscher Künstler zum Ersten Weltkrieg. Sie fragen nach den heute schwer begreifbaren Gründen für die Euphorie am Anfang des Völkermordens und sie berichten von der Ernüchterung in den Schützengräben, vom Grauen des realen Krieges, das wir aus Briefen, Tagebüchern und Romanen erfahren.
Was vermag Literatur, was Kunst, gegen Krieg und Gewalt? Über diese Frage möchten die beiden Autoren mit dem Publikum ins Gespräch kommen.

Die literarische Collage entsteht im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur“ des Thüringer Literaturrates e.V.

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

 

17.09.2014

18.15 Uhr

Literarisch-musikalisches Programm mit Rotraut Greßler in Gotha

Forschungsbibliothek Gotha, Schloß Friedenstein, Spiegelsaal:

Literarisch-musikalisches Programm zum Wirken von Johann Peter Kellner und dessen Bruder Johann Andreas Kellner in Gotha. Die Veranstaltung der Johann Peter Kellner Gesellschaft findet in Zusammenarbeit mit dem Konzertchor Gotha e.V. und dem Freundeskreis der Forschungsbibliothek Erfurt/ Gotha e.V. statt.
Es erklingen Werke aus dem musikalischen Fundus der Kellners, in literarischen Texten wird aus Biografien und Nachlässen gelesen.

 

18.09.2014

19.00 Uhr

Vorstellung des Thüringer Literaturkalenders in Suhl

Buchhaus Suhl, Friedrich-König-Straße 22:

Premiere des Literaturkalenders "Thüringer Ansichten" für das Jahr 2015, den der Südthüringer Literaturverein herausgibt.
Schriftsteller aus Thüringen stellen ihre Beiträge vor.

 

19.09.2014

17.00 Uhr

Literarischer Kneipenmarathon zu Ehren Shakespeares in Weimar

Hotel Elephant Weimar, Markt:

Auftakt des literarischen Shakespeare–Kneipenmarathons der Literarischen Gesellschaft Thüringen: Lesung aus den Sonetten des Dichters mit der Dichterin Christine Hansmann.

Weitere Stationen werden noch auf der Website der Literarischen Gesellschaft Thüringen e.V. bekanntgegeben.

 

21.09.2014

10.15 Uhr

Literarische Wanderung auf den Spuren von Sidonia Hedwig Zäunemann von Plaue nach Ilmenau

Treffpunkt: Plaue, Bahnhofstraße 10 (Pfarrhof, Gedenkstein für Sidonia Hedwig Zäunemann):
Das Bahnhofsgebäude im Rücken der Straße nach links bis zur 1. Kreuzung folgen und nach rechts einige Meter bis zum Treff gehen)

Zug aus Richtung Erfurt

Zug aus Richtung Ilmenau

Literarische Wanderung mit Jürgen M. Paasch auf den Spuren der Dichterin Sidonia Hedwig Zäunemann, einer frühen Wegbereiterin der Frauenemanzipation, die in Männerkleidern von Erfurt nach Ilmenau ritt, um ihre Schwester zu besuchen, das Ilmenauer Bergwerk besuchte, Gedichte schrieb und sich darin für die Rechte der Frauen einsetzte. Die Wanderung folgt ihren Spuren zwischen Plaue, Angelroda, wo sie in der Nähe bei Hochwasser in der Zahmen Gera ertrank, über Martinroda nach Ilmenau.
Länge (ca. 15 km).

Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates in Zusammenarbeit mit der Dichterstätte Sarah Kirsch und freundlicher Unterstützung durch die Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 

25.09.2014

19.00 Uhr

Vorstellung des Thüringer Literaturkalenders in Jena

Galerie am Johannisplatz, Jena, Johannisplatz 10:

Premiere des Literaturkalenders "Thüringer Ansichten" für das Jahr 2015, den der Südthüringer Literaturverein herausgibt.
Schriftsteller aus Thüringen stellen ihre Beiträge vor.

 

28.09.2014

10.00 Uhr

Der Spaziergang - Literarische Wanderung auf den Spuren Friedrich Schillers von Jena auf den Jenzig

Treffpunkt: Gaststätte "Distelschänke" in Jena, Am Jenzig 1:

Literarische Wanderung auf den Spuren des Gedichtes "Der Spaziergang" von Friedrich Schiller. Die Wanderung auf den Jenzig geht Bezügen in Schillers Langgedicht zu Jena und dem Jenzig nach. Nach einer Einkehr im Jenzighaus geht es um den lyrischen Blick auf Jena "vor uns im lieblichen Tal" (Gottfried Benn).

Führung: Wolfgang Haak.

Eine Veranstaltung des Thüringer Literaturrates mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

 

01.10.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Olaf Bessert in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Ein kleines Lied kann eine ganze Welt sein - Lesung mit Olaf Bessert.

 

08.10.2014

19.00 Uhr

Lesung und Vortrag von Dr. Ulrike Müller und Dr. Annette Seemann in Mühlhausen

Stadtbibliothek Mühlhausen, Sankt Jakobi 1:

Das Gedächtnis der Menschen ist so furchtbar kurz. Weibliche Stimmen zum ersten Weltkrieg - eine literarische Collage mit Dr. Ulrike Müller und Dr. Annette Seemann.
Im Rahmen des Projektes „Ach Europa! – Feindbilder und ihre Überwindung im Spiegel der europäischen Literatur" des Thüringer Literaturrates e.V. mit freundlicher Unterstützung der Kulturstiftung des Freistaats Thüringen und des Landesbüros Thüringen der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Schriftstellerinnen wie Bertha von Suttner oder Ricarda Huch haben sich in der Vergangenheit immer wieder leidenschaftlich für den Frieden eingesetzt. Doch daneben gab es auch andere, nationalistisch motivierte Tonlagen, denn auch Frauen begeisterten sich für den Krieg. Aus dem Chor der höchst widersprüchlichen Frauenstimmen aus Literatur und Politik im Umfeld des Ersten Weltkrieges werden Ulrike Müller und Annette Seemann in ihrer literarischen Collage einige wieder hörbar machen. Dabei wird die in Auschwitz ermordete Kinderbuchautorin Else Ury ("Nesthäkchen") ebenso zu Wort kommen wie die Pazifistin Annette Kolb.

 

08.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Sabine Weigand in Weimar

Thalia Buchhandlung Weimar, Schillerstraße 5a:

Lesung mit Sabine Weigand „Das Buch der Königin“
Eintritt: 8,- Euro / erm. 5,- Euro

 

09.10.2014

18.00 Uhr

XIII. Mitteldeutsche Lyriknacht

Weimar, Musikgymnasium Schloss Belvedere:

XIII. Mitteldeutsche Lyriknacht
Moderation: Nancy Hünger.
Es lesen: Jörg Bernig, Robert Loth, Silke Scheuermann und andere Dichter aus Mitteldeutschland.

Es musizieren Schülerinnen und Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere.

 

10.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Christine Hansmann in Jena

Markuskirche Jena, Schaefferstr. 11:

Lyrik und Musik .- Lesung mit Christine Hansmann aus „Flucht ins Gelände“ und „Dunkelkammer“. Heiner Donath (Weimar), Gitarre.

 

15.10.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Dr. Hans-Peter Nowitzki in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Friedrich Hildebrand von Einsiedel: Dramen, Erzählungen - Vortrag von Dr. Hans-Peter Nowitzki, Jena.

 

21.10.2014

19.00 Uhr

Vortrag von Dr. Wolfgang Pollert in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Petersen-Bibliothek, Hans-Wahl-Straße 4:

Das Geld in Goethes Dichtung und Politik - Vortrag von Dr. Wolfgang Pollert (Augsburg).

 

21.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Landolf Scherzer in Weimar

Thalia Buchhandlung Weimar, Schillerstraße 5a:

Lesung mit Landolf Scherzer „Stürzt die Götter vom Olymp“
Eintritt: 8,- Euro / erm. 5,- Eiro

 

22.10.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Sylvia Weigelt in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11

Schwiegermütter und andere Probleme - Lesung mit Sylvia Weigelt.

 

23.10.2014

17.00 Uhr

Vortrag und Lesung mit Dr. Elke Richter und Dr. Georg Kurscheidt in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Goethes Briefe aus der Zeit der ersten Weimarer Jahre 1775-1779. Präsentation des 3. Bandes der Historisch-kritischen Ausgabe - Vortrag und Lesung mit Dr. Elke Richter, Weimar, und Dr. Georg Kurscheidt, Warendorf.

 

27.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Marion Poschmann in Jena

Schillers Gartenhaus Jena, Schillergäßchen 2

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Marion Poschmann
Moderation: Helmut Hühn.
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

28.10.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Marion Poschmann in Gotha

Vereinscafé art der stadt e.V. Gotha, Mönchelstraße 6:

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Marion Poschmann
Moderation: Guido Naschert
Eintritt: 5,- € / 3,- €

 

01.11.2014

16.00 Uhr

32. Weimarer Liszt-Tage

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Liszt und der Historismus - Vortrag von Prof. Dr. Michele Calella anlässlich der 32. Weimarer Liszt-Tage.

 

01.11.2014

18.30 Uhr

BücherLounge in Weimar

Eckermann-Buchhandlung Weimar, Marktstraße 2

BücherLounge - Literarische und kulinarische Spezialitäten. Mitarbeiter und Gäste der Buchhandlung um Johannes Steinhöfel und Mitglieder und Freunde der Literarischen Gesellschaft Thüringen stellen ihre Buchempfehlungen vor.

 

02.11.2014

11.00 Uhr

Bücherbrunch in Weimar

Eckermann-Buchhandlung Weimar, Marktstraße 2

Bücherbrunch - Literarische und kulinarische Spezialitäten. Mitarbeiter und Gäste der Buchhandlung um Johannes Steinhöfel und Mitglieder und Freunde der Literarischen Gesellschaft Thüringen stellen ihre Buchempfehlungen vor.
Unkostenbeitrag für das Buffet und Getränke: 20 €.

 

05.11.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Reinhard Lochner in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Die ewige Helena. 90 mythologische Miniaturen - Lesung mit Reinhard Lochner.

 

08.11.2014

Schiller-Tage in Weimar

Schiller-Tage 2014 in Weimar - Schiller und seine Verleger
Tagungsvorbereitung: Weimarer Schillerverein

 

09.11.2014

Schiller-Tage in Weimar

Schiller-Tage 2014 in Weimar - Schiller und seine Verleger
Tagungsvorbereitung: Weimarer Schillerverein.

 

12.11.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Dr. Ulrike Müller in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Adele Schopenhauer: Dichtungen - Vortrag von Dr. Ulrike Müller, Weimar.

 

15.11.2014

17.00 Uhr

Lesung mit Annette Seemann in Weimar-Tiefurt

Alte Mühle in Weimar-Tiefurt, Hauptstraße 14:

"Der gefesselte Wald" - Lesung am Kamin mit Anette Seemann, begleitet von Sophie Seemann (Klarinette).

 

18.11.2014

19.00 Uhr

Vortrag von Maja Chotiwari in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Petersen-Bibliothek, Hans-Wahl-Straße 4:

Angelica Facius. Leben und Werk einer Bildhauerin der Goethezeit und des Spätklassizismus - Vortrag von Maja Chotiwari (Weimar).

 

22.11.2014

11.00 Uhr

Auszeichnungsveranstaltung zum Schreibwettbewerb "Thüringer Buchlöwe" in Gotha

Stadtbibliothek "Heinrich Heine" Gotha, Friedrichstraße 2-4

Eine Reise ins Unbekannte - Auszeichnungsveranstaltung zum Schreibwettbewerb "Thüringer Buchlöwe" der Literarischen Gesellschaft Thüringen.

 

24.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Ulf Stolterfoht in Jena

Schillers Gartenhaus in Jena, Schillergässchen 2

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Ulf Stolterfoht
Moderation: Helmut Hühn
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

25.11.2014

19.30 Uhr

Lesung mit Ulf Stolterfoht in Gotha

Vereinscafé art der stadt e.V. Gotha, Mönchelstraße 6

Die Gunst des Augenblicks. Lyrik der Gegenwart - Lesung mit Ulf Stolterfoht
Moderation: Guido Naschert
Eintritt: 7,- € / 5,- € / 3,- €

 

26.11.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Rainer Hohberg in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Aus Thüringens Sagenschatz - Lesung mit Rainer Hohberg.

 

06.12.2014

17.00 Uhr

Lesung mit Anne Richter in Weimar-Tiefurt

Alte Mühle in Weimar-Tiefurt, Hauptstraße 14

"Fremde Zeichen" - Lesung am Kamin mit Anne Richter.

 

10.12.2014

18.00 Uhr

Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Gülke in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Christian August Vulpius: Rinaldo Rinaldini, der Räuberhauptmann - Vortrag von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Peter Gülke, Weimar.

 

10.12.2014

19.00 Uhr

Lesung mit Ute Hinkeldein in Erfurt

Café Paul Erfurt, Paulstraße 11:

Wie bei Mutter zu Hause - Lesung mit Ute Hinkeldein.

 

18.12.2014

17.00 Uhr

Vorstellung von Handschriftenneuerwerbungen des Goethe- und Schiller-Archivs in Weimar

Goethe- und Schiller-Archiv Weimar, Hans-Wahl-Straße 4:

Handschriftenneuerwerbungen des Goethe- und Schiller-Archivs - vorgestellt von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Archivs. Anschließend Jahresausklang.