Fachtag Literatur 2017

»Thüringen – ein Literaturland mit Zukunft« – Fachtag Literatur in Erfurt

Datum: 27. Oktober 2017
Zeit: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Tagungsort: Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt
Raum: F 125 und F 125 a
Veranstalter: Thüringer Literaturrat e. V. / Thüringer Staatskanzlei
Moderation: Sergej Lochthofen

Der Thüringer Literaturrat und die Thüringer Staatskanzlei veranstalten am Freitag, dem 27. Oktober 2017 einen Fachtag zur Literatur. Unter dem Titel »Thüringen – ein Literaturland mit Zukunft«. wenden wir uns an Schriftsteller/innen und alle Akteure des literarischen Lebens. Wir beleuchten die soziale und rechtliche Seite des literarischen Schaffens, behandeln die Literaturförderung durch die öffentliche Hand, die Lage auf dem Büchermarkt und die Chancen und Risiken der Digitaliserung. Bieten wollen wir praktische Informationen und Anregungen für Schreibende und Literaturvermittler, Kulturreferenten in den Kommunen, Literaturförderer, Kulturredakteure, Verlage, Buchhändler, Kulturpolitiker und alle Literaturinteressierten.

Beginnen werden wir mit einem Vortrag zur Stellung von Schriftstellern unserer Gesellschaft. Es folgt eine Bestandsaufnahme zur sozialen Lage von Künstlern, verbunden mit Informationen zum Urheberrecht, zur VG Wort und zur Künstlersozialkasse. Die rechtlichen Rahmenbedingungen von Publikationen in den „neuen Medien“ werden wir umreißen. Mit der Literaturförderung in Thüringen werden wir uns ebenso auseinandersetzen wie mit der Frage nach möglichen Synergien zwischen Literatur und Politik.

Ein Podium zum Thema »Buchhandelsperspektiven« wird den Buchmarkt zwischen Selfpublishing und etablierten Verlagen beleuchten und vor allem der Frage nachgehen wie sich der Buchhandel durch die Digitalisierung in den letzten Jahren verändert hat und welche Herausforderungen sich daraus für die Buchändler ergeben. Spiegelbildlich dazu wird ein weiteres Podium zum Thema »Vom Büchermachen in schwierigen Zeiten« der Frage nachgehen, wie sich engagierte kleinere und mittelständische Verlage zwischen den Branchenriesen behaupten und welchen Stellenwert Buchkunst auf dem Buchmarkt heute hat.
Den Schluss wird ein Podium zum Thema des Fachtages bilden, das der Frage nachgeht, welche Fragen und Herausforderungen sich künftig für Literaturförderer und Literaturvermittler stellen, um Thüringen zu einem Literaturland der Zukunft zu gestalten, das für Schriftstellerinnen und Schriftsteller ebenso attraktiv und lebenswert ist wie für seine kulturinteressierten Bewohner.