Fachtag Literatur 2017

»Thüringen – ein Literaturland mit Zukunft« – Fachtag Literatur in Erfurt

Datum: 27. Oktober 2017
Zeit: 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Tagungsort: Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt
Veranstalter: Thüringer Literaturrat e. V. / Thüringer Staatskanzlei
Moderation: Sergej Lochthofen

Eine gemeinsame Veranstaltung des Thüringer Literaturrates e.V. und der Thüringer Staatskanzlei.



Dokumentation der Reden


Jens Kirsten - Literaturförderung und Literaturlandschaft

Eva Leipprand - Kulturgut Buch

Dr. Mustafa Temmuz Oglakcioglu - Im Netz ist alles erlaubt

Christoph Schmitz-Scholemann - Synergien zwischen Politik und Literatur

Programm

09:00 Uhr – 09:25 Uhr
Begrüßung, Christoph Schmitz-Scholemann, (Vorsitzender Thüringer Literaturrat)
Grußwort, Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, (Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen)


09:30 Uhr – 10:00 Uhr
Impulsvortrag »Kulturgut Buch. Literatur und Politik«, Eva Leipprand (Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftsteller, VS in ver.di)

10:00 Uhr – 11:00 Uhr
Impulsvortrag »Vom Wert des Buches und vom Wert des Autors«. Eine Bestandsaufnahme zur sozialen Lage von Künstlern in Deutschland, Informationen zum Urheberrecht, zur VG Wort und zur Künstlersozialkasse, Nina George (Mitglied des Präsidiums des P.E.N.-Zentrums Deutschland, Vorstandsmitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller, VS in ver.di, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort)

11:15 Uhr – 11:45 Uhr
»Blühende Landschaften?« Ein Überblick zur Literaturförderung in Thüringen, Jens Kirsten (Geschäftsführer Thüringer Literaturrat e.V.)

11:45 Uhr – 12:15 Uhr
»Schriftsteller und Gesellschaft«. Welche Synergien lassen sich zwischen Literatur und Politik gewinnen?, Christoph Schmitz-Scholemann (Vorsitzender Thüringer Literaturrat e.V.)

12:15 – 12:45 Uhr
Podium »Buchhandelsperspektiven«. Autoren zwischen Selfpublishing und Verlagen, zwischen Selbstmarketing und Buchmarkt: Thorsten Simon (Pressesprecher BoD Norderstedt), Ulrich Störiko-Blume (Literaturagent), Gunther Philler (Buchhändler, Jenaer Bücherstube)

13:45 Uhr – 14:30 Uhr
»Im Netz ist alles erlaubt«. Was darf man im Internet und was ist strafbar?, Dr. Mustafa Temmuz Oglakcioglu (Akademischer Rat, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen).

14:30 Uhr – 15:00 Uhr
Podium »Vom Büchermachen in schwierigen Zeiten«. Über den Stellenwert von Buchkunst auf dem Buchmarkt heute. Wie sich engagierte kleinere und mittelständische Verlage heute zwischen den Branchenriesen behaupten: Helge Pfannenschmidt (Verleger, »edition Azur« Dresden), Dr. Jens-Fietje Dwars (Herausgeber, »Edition Ornament«, »quartus-Miniaturen« und »Weiße Reihe« im quartus Verlag Bucha), Helmut Stadeler (Verleger, Verlag Bussert & Stadeler, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen).

15:30 Uhr – 16:00 Uhr
Podium »Thüringen – ein Literaturland mit Zukunft«. Welchen Herausforderungen müssen sich Literaturförderer und Literaturvermittler stellen, um Thüringen zu einem attraktives Literaturland der Zukunft zu machen?: Nina George (Mitglied im Präsidium des P.E.N.-Zentrums Deutschland, Vorstandsmitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller VS in ver.di, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort), Christoph Schmitz-Scholemann (Vorsitzender des Thüringer Literaturrates), Helmut Stadeler (Verleger, Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, LV Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen).



Referenten:

Dr. Jens-Fietje Dwars, geb. 1960 in Weißenfels, Philosophiestudium in Wroclaw, Berlin und Jena, Dr. phil., 1985-1992 Assistent an der Sektion Literatur- und Kunstwissenschaft der FSU Jena, seit 2000 freier Schriftsteller, Film- und Ausstellungsmacher, seit 2005 Chefredakteur der Thüringer Literaturzeitschrift »Palmbaum« und Herausgeber der »Edition Ornament«.
Nina George, geb. 1973 in Bielefeld, journalistische Ausbildung, seit 1993 freie Schriftstellerin und Journalistin in Hamburg, 2011 Gründung der Initiative »Ja zum Urheberrecht«, 2014 Gründung der Informationsplattform »Fairer Buchmarkt«, 2015 Wahl in das Präsidium des P.E.N.-Zentrums Deutschland – Arbeitsschwerpunkt Urheberrecht, 2017 Wahl in den Bundesvorstand des Verbandes deutscher Schriftsteller, Mitglied des Verwaltungsrates der VG Wort.
Prof. Dr. Benjamin-Immanuel Hoff, geb. 1976 in Berlin; Diplom-Studium der Sozialwissenschaften an der HU-Berlin; Dr. phil., Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz in Berlin, seit 2014 Minister für Kultur, Bundes- und Europaangelegenheiten und Chef der Staatskanzlei des Freistaats Thüringen.
Dr. Jens Kirsten, geb. 1967 Weimar; Studium der Lateinamerikanistik, Altamerikanistik und Linguistik in Berlin; Dr. phil.; seit 2006 Geschäftsführer des Thüringer Literaturrates e.V. in Weimar, seit 2016 Mitglied des Verbandes deutscher Schriftsteller, LV Thüringen.
Eva Leipprand, geb. 1947 in Erlangen, Studium der Anglistik und Geschichte in Würzburg und München, Lehrerin in Stuttgart, seit 1989 Schriftstellerin und Literaturkritikerin und Übersetzerin, 1996-2002 Stadträtin für Bündnis 90/Die Grünen in Augsburg, 2002-2008 3. Bürgermeisterin und Kulturreferentin der Stadt Augsburg, seit 2015 Bundesvorsitzende des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS).
Dr. Mustafa Temmuz Oglakcioglu, geb. 1985 in Nürnberg, Jurastudium an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen, 2013 Dr. phil., 2014 Staedtler-Promotionspreis, seit 2015 Akademischer Rat am Institut für Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie der Universität Erlangen.
Gunther Philler, geb. 1949 in Eisenberg; Ausbildung zum Buchhändler in der Jenaer Universitätsbuchhandlung und der Buchhändler-Lehranstalt in Leipzig; ab 1976 Leiter der »Galerie im Stadthaus« in Jena; seit 1983 Leiter und Inhaber der seit 1929 bestehenden »Jenaer Bücherstube«, Deutscher Buchhandlungspreis 2015.
Helge Pfannenschmidt, geb. 1974 in Neuhaus am Rennweg, Studium der Germanistik und Sprechwissenschaft / Phonetik in Jena und an der University of Kent in Canterbury, seit 2004 Verleger der edition AZUR in Dresden, zudem freier Lektor, Redakteur und Moderator, u. a. Mitveranstalter des Dresdner Literaturfestivals »Literatur JETZT«.
Christoph Schmitz-Scholemann, geb. 1949 in Solingen-Ohligs, Studium der Rechtswissenschaften, lebte bis 2001 Köln, seitdem in Weimar; Bundesrichter am Bundesarbeitsgericht in Erfurt bis Juni 2014, seit 2012 Vorsitzender des Thüringer Literaturrates e.V., Mitglied im P.E.N.-Zentrum Deutschland.
Thorsten Simon, geb. 1977, Tätigkeit bei der Münchner PR-Agentur Consense Communications; Senior Account Manager der Hamburger PR-Agentur Schönknecht, Arbeit im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der Gesundheits-, Finanz- und Immobilienwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung; seit 2013 Pressesprecher der Self-Publishing-Plattform Books on Demand in Norderstedt.
Helmut Stadeler, geb. 1964, Studium der Germanistik in Leipzig, 1990 bis 1994 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FSU Jena, 1995 Gründung des Verlags Bussert & Stadeler mit Frank Bussert in Jena; seit 2010 Vorsitzender des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels, Landesverband Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen e.V., seit 2013 Entsandter der Landesverbände im Vorstand des Bundesverbandes.
Ulrich Störiko-Blume, geb. 1950 in Bad Homburg, Studium der Soziologie, Wirtschaftswissenschaften und Philosophie an der Universität Konstanz, Tätigkeit in verantwortlichen Positionen bei zahlreichen renommierten Verlagen, u. a. beim C. Bertelsmann Jugendbuchverlag (München), Beltz & Gelberg (Weinheim), Boje Verlag (Köln), Carl Hanser Verlag (München), 2015 Gründung der ProjektAgentur, die Buchkonzepte und Manuskripte von Autoren an Kinder- und Jugendbuchverlage vermittelt.