Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Oskar Ludwig Bernhard Wolff

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Pli­nius der Jüng­ste

Biografie

* 26.7.1799 in Altona (heute: Ham­burg);
† 13.9.1851 in Jena;
Stu­dium in Ber­lin und Kiel, Dr. phil;
Tätig­keit als Leh­rer und Musik­kri­ti­ker in Ham­burg;
ab 1825 Tour­neen als Impro­vi­sa­ti­ons­künst­ler durch Deutsch­land;
1827 Pro­fes­sur für Lite­ra­tur an der Uni­ver­si­tät Jena;
Tätig­keit als Redak­teur ver­schie­de­ner Jour­nale;
Bekannt­schaft mit Hein­rich Heine, Franz Liszt, Richard Wag­ner;
lebte in Wei­mar und Jena.

Bibliografie

Ein­hun­dert Con­tra­ste, Ham­burg 1824;
Bei­träge für die Bühne, Ham­burg 1824;
Gedichte, Jena 1828;
Erzäh­lun­gen, 2 Bde., Jena 1828;
Vit­ter­ion, Roman, Jena 1828;
Mytho­lo­gie der Feen und Elfen, 2 Bde., Wei­mar 1828;
Thea­ter der Hyn­dus, Wei­amr 1828;
Taten der Hyn­dus, 1829;
Denk­wür­dig­kei­ten eines Hof­la­kaien. Bruch­stücke aus des­sen Tage­buch, Leip­zig 1829;
(Her­aus­ga­ben);
Eng­li­sche Dich­tun­gen, Ham­burg 1823;
Eng­lish Mis­cella­nies. Lese­buch für Anfän­ger in der eng­li­schen Spra­che, Wei­mar 1827;
Fran­zö­si­sche Chre­s­to­ma­thie für die unte­ren Clas­sen hoher Schu­len, Jena 1828;
Samm­lung histo­ri­scher Gedichte und Volks­lie­der der Teut­schen aus Chro­ni­ken, flie­gen­den Blät­tern und Hand­schrif­ten zusam­men­ge­tra­gen, Stutt­gart 1828;
Ege­ria. Samm­lung ita­lie­ni­scher Volks­lie­der aus Wil­helm Mül­lers Nach­laß, Leip­zig 1829;
 

An den Anfang scrollen