Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Olivia Wenzel

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

1985 in Wei­mar gebo­ren, Stu­dium der Kul­tur­wis­sen­schaf­ten und ästhe­ti­schen Pra­xis an der Uni Hil­des­heim; lebt in Ber­lin. Sie schreibt Thea­ter­texte und Prosa, machte zuletzt Musik als Otis Foulie. Wen­zels Stücke wur­den u.a. an den Münch­ner Kam­mer­spie­len, am Ham­bur­ger Tha­lia Thea­ter, am Deut­schen Thea­ter Ber­lin und am Ball­haus Naun­yn­stra­sse auf­ge­führt.  Neben dem Schrei­ben arbei­tet sie in Work­shops mit Kin­dern, Jugend­li­chen und jun­gen Erwach­se­nen. In der freien Thea­ter­szene kol­la­bo­riert sie als Per­for­me­rin mit Kol­lek­ti­ven wie vorschlag:hammer. »1000 Ser­pen­ti­nen Angst« ist ihr erster Roman.

Bibliografie

1000 Ser­pen­ti­nen Angst, Fischer Ver­lag, Frank­furt am Main, 2020
Thea­ter­stücke:
Jiggy Por­sche taucht ab  (UA April 2012, Münch­ner Kam­mer­spiele)
Exzess, mein Lieb­ling (2013)
Wei­ßes Mäus­chen, Warme Pistole (UA: Juni 2013, Ball­haus Ost und Staats­thea­ter Braun­schweig)
Vom Sit­zen auf ange­stamm­ten Plät­zen (UA: Sep­tem­ber 2014, Tha­lia Thea­ter Ham­burg)

An den Anfang scrollen