Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Volker Wahl

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 10.6.1943 in Stein­bach-Hal­len­ber­g/T­hür.; Lehre als Büro­ma­schi­nen­me­cha­ni­ker; bis 1966 Stu­dium der Ger­ma­ni­stik und Angli­stik; 1972–1974 exter­nes Stu­dium der Archiv­wis­sen­schaf­ten an der Hum­boldt-Uni­ver­si­tät Ber­lin; 1976 Dr. phil.; 1987 Habi­li­ta­tion in Jena; 1976 Archi­var an der FSU Jena; 1986–1991 Direk­tor des Goe­the-und Schil­ler­ar­chivs Wei­mar; 1990–1998 Vor­sit­zen­der des Thü­rin­ger Archi­var­ver­ban­des; 1991 Grün­dungs­mit­glied der Histo­ri­schen Kom­mis­sion für Thü­rin­gen; 1991 Direk­tor des Thü­rin­gi­schen Haupt­staats­ar­chivs in Wei­mar; 1994 Mit­glied der Aka­de­mie gemein­nüt­zi­ger Wis­sen­schaf­ten zu Erfurt; 1994 Pri­vat­do­zent an der FSU Jena; 2001 Pro­fes­sor ebenda; 1997–2005 im Vor­stand des Ver­ban­des deut­scher Archi­va­rin­nen und Archi­vare e.V., 2001–2005 Vor­sit­zen­der; Staats­ar­chiv­di­rek­tor a. D.; lebt in Wei­mar.

Bibliografie

Stein­bach-Hal­len­berg. Ver­gan­gen­heit und Gegen­wart, Stein­bach-Hal­len­berg 1978;
Ricarda Huch. Jahre in Jena, 1982;
Schil­lers Erbe in Jena, Jena 1984;
Jena als Kunst­stadt. Begeg­nung mit der moder­nen Kunst in der thü­rin­gi­schen Uni­ver­si­täts­stadt zwi­schen 1900 und 1933, 1988;
Geschichte von Stein­bach-Hal­len­berg, Bad Lan­gen­salza 1990;
Ein Gang durch die Geschichte von Stein­bach-Hal­len­berg und Umge­bung, 1990;
Die Ret­tung der Dich­ter­särge. Das Schick­sal der Sar­ko­phage Goe­thes und Schil­lers bei Kriegs­ende 1945. Eine Doku­men­ta­tion, 1991;
Edvard Munch. Ein nor­we­gi­scher Maler in Jena und Thü­rin­gen, 1995;
Zwi­schen Kon­ven­tion und Avant­garde. Dop­pel­stadt Jena-Wei­mar, mit Jür­gen John 1995;
Die Errich­tung einer Thurn und Taxis­schen Post­ex­pe­di­tion in Stein­bach-Hal­len­berg im Jahre 1846, 1996;
Weg­wei­ser durch die histo­ri­schen Archive Thü­rin­gens, 1996;
Der Renn­steig, Erfurt 1997;
Der »Thü­rin­ger Aus­schuß« 1945. Doku­mente zum Wir­ken eines vor­par­la­men­ta­ri­schen Gre­mi­ums auf Lan­des­ebene wäh­rend der ame­ri­ka­ni­schen Besat­zungs­zeit und nach dem Besat­zungs­wech­sel Juni/Juli 1945, 1997;
Thü­rin­gen-Hand­buch, hg. mit Bern­hard Post, 1999;
Die Wet­ti­ner in Thü­rin­gen, hg. mit Hans Hoff­mei­ster, 1999;
Thü­rin­gen unter ame­ri­ka­ni­scher Besat­zung. April bis Juli 1945., Erfurt 2001;
Die Mei­ster­rats­pro­to­kolle des Staat­li­chen Bau­hau­ses Wei­mar : 1919 bis 1925, Wei­mar 2001;
»Das Kind in mei­nem Leib«. Sitt­lich­keits­de­likte und Kinds­mord in Sach­sen-Wei­mar-Eisen­ach unter Carl August. Eine Quel­len­edi­tion, 1779–1786, 2004;
Der Jenaer Schil­ler. Lebens­welt und Wir­kungs­ge­schichte 1789–1959, mit G. Schmidt, 2005;
Henry van de Velde in Wei­mar. Doku­mente und Berichte zur För­de­rung von Kunst­hand­werk und Indu­strie 1902 bis 1915, hg., Wei­mar, 2007;
Thü­rin­ger Regie­rungs­chefs 1920 bis 2003. Thü­rin­ger Regie­rungs­ge­schichte – ein histo­ri­scher Rück­blick, ERfurt 2007;
Das Staat­li­che Bau­haus in Wei­mar. Doku­mente zur Geschichte des Insti­tuts 1919–1926, Köln-Wien-Wei­mar 2009;
Das Wei­ma­rer Bau­haus, 2019;

An den Anfang scrollen