Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Johann Christian Carl Trebitz

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 28.2.1818 in Jena;
† 30.11.1884 in Wei­mar;
Stu­dium der evan­ge­li­schen Theo­lo­gie in Jena und Augs­burg;
zuge­hö­rig zur »Augs­bur­ger Lie­der­ta­fel«;
1840 Pre­digt­amt­skan­di­dat der evan­ge­li­schen Lan­des­kir­che des Groß­her­zog­tums Sach­sen-Wei­mar-Eisen­ach;
Haus­leh­rer in Augs­burg;
Leh­rer in »Ruges Haus« (vulgo: »Rau­hes Haus«) in Ham­burg, Mit­ar­bei­ter von Johann Hin­rich Wichern;
Inspek­tor des »Kna­ben­ret­tungs­hau­ses für sozial gefähr­dete und schwer erzieh­bare Jun­gen« in Nein­stedt bei Thale;
Inspek­tor der Kna­ben­ret­tungs­an­stalt in Pucken­hof bei Erlan­gen;
1854–1860 Pfar­rer in Wohl­mut­hau­sen bei Mei­nin­gen;
Pfar­rer in Beut­nitz bei Jena, spä­ter Pfar­rer in Nie­der­grund­stedt bei Wei­mar.

Bibliografie

Sän­ger-Gruß der Augs­bur­ger Lie­der­ta­fel bei dem Gesang­fe­ste zu Würz­burg im August 1845, mit Michael Frey, 1845;
Nach­rich­ten von der schreck­li­chen Was­ser­flut, genannt Thü­rin­gi­sche Sünd­flut, wel­che am 29. Mai des Jah­res 1613 die Thü­rin­gi­sche Lande, son­der­lich das Für­sten­tum Wei­mar heim­ge­sucht und viel Men­schen und Vieh ver­der­bet hat neu ans Licht gestellt im Wei­mar, Jena 1863;
Der Zuruf der Mis­sion an die Kin­der des Hau­ses, 1863;
Das Wesen der Kir­che nach hei­li­ger Schrift, Geschichte und Bekennt­nis, inson­der­heit Art. VII der Conf. August., eine kir­chen­ge­schicht­li­che Stu­die, 1870;
Trutz­nach­ti­gall. Samm­lung deut­scher Lie­der gesun­gen im deut­schen Kriege wider Frank­reich 1870, 1870;
Hein­rich Trost. Eine Geschichte aus dem 17. Jahr­hun­dert, 1870;
 
Der Tru­ten­baum. Eine Geschichte aus dem 30jährigen Krieg, 1877;
 
Rück­blick auf die letzte Pfarr­wo­che. Vor­trag, 1878;
 
Thy­mian. Thier­mär­chen für sin­nige Leser, Wol­fen­büt­tel 1879 / u. d. T. Aus der Zeit für die Zeit in Fabeln und Mär­chen für große und kleine Leute, 1880;
 
Hel­go­land. Erzäh­lung aus der Mis­si­ons­ge­schichte um 698 nach Chri­sto, 1880;
(Lite­ra­tur);
Johann Chri­stian Karl Tre­bitz: Jenaer Stu­dent, Dich­ter der Augs­bur­ger Lie­der­ta­fel im Vor­märz, Mit­ar­bei­ter in den Anfän­gen der Inne­ren Mis­sion und Pastor in Thü­rin­gen. Die Dar­stel­lung eines Lebens im 19. Jahr­hun­dert in Kurz­bio­gra­phie, Gedich­ten und Brie­fen hg. Ulf Ehr­lich, 1995;
 

An den Anfang scrollen