Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Frank Störzner

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 27.6.1958 in Erfurt, wurde bereits mit 15 Jah­ren Boden­denk­mal­pfle­ger, erforschte die Geschichte der Dör­fer um Erfurt, seit 1973 Mit­ar­bei­ter des Thü­rin­gi­schen Lan­des­am­tes für Archäo­lo­gi­sche Denk­mal­pflege in Wei­mar, zahl­rei­che Bei­träge in Fach­zeit­schrif­ten, befaßte sich vor allem mit der Doku­men­ta­tion von Klein- und Flur­denk­ma­len, 1996 Thü­rin­ger Denk­mal­schutz­preis, 1997 als „Ver­dien­ter Thü­rin­ger“ aus­ge­zeich­net, Tätig­keit in einem Erfur­ter Repro­gra­fie­un­ter­neh­men, ver­hei­ra­tet, lebt in Kleinmöl­sen b. Erfurt.

Bibliografie

Stein­kreuze in Thü­rin­gen. Kata­log Erfurt, Wei­mar 1984;
Stein­kreuze in Thü­rin­gen. Kata­log Bezirke Gera und Suhl. Wei­mar 1988;
Aus Stein gehauen… Die Klein- und Flur­denk­male von Erfurt und sei­ner Umge­bung, Erfurt 1992;
Das Stein­kreuz im „Mord­gar­ten“ bei Wan­ders­le­ben, Erfurt 1993;
Hai­nich-Geschichts­buch, mit Harald Rock­stuhl, Bad Lan­gen­salza 1999;
Großmöl­sen 775‑2000. 1225 Jahre Orts­ge­schichte, Großmöl­sen 2000;
Kleinmöl­sen 876‑2001. 1125 Jahre Orts­ge­schichte, Kleinmöl­sen 2001;
Geschich­ten in Stein. Volks­tüm­li­che Klein­denk­male an Thü­rin­ger Wan­der­we­gen, Ilmenau 2001;
Ollen­dorf – Bei­träge zur Orts­ge­schichte, Mit­au­tor, 2006;
Kleinmöl­se­ner Feu­er­wehr­buch, 2008

An den Anfang scrollen