Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Heide Steiner

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

*10.9.1941 in Penig / Sach­sen, Stu­dium der Angli­stik und Nor­di­stik (Diplom) in Leipzig,Promotion auf über­set­zungs­wis­sen­schaft­li­chem Gebiet, lite­ra­ri­sche Über­set­ze­rin (Eng­lisch, ame­ri­ka­ni­sches Eng­lisch), Her­aus­ge­be­rin, Ver­fas­se­rin von Nach­wor­ten, lebt in Gotha.

Bibliografie

Über­setzte Werke (Aus­wahl)


Kathe­rine Mans­field, Eine indis­krete Reise, Leip­zig 1977;
K. Mans­field, Aus­ge­wählte Werke, 1. Bd. Erzäh­lun­gen, Leip­zig 1980;
Joseph Con­rad, Almay­ers Wahn, Leip­zig, 1982;
D. H. Law­rence, Chry­san­the­men­duft, Leip­zig, 1984;
K. Mans­feld, Selig­keit, Frankfurt/M. 1992;
D. H. Law­rence, Ero­ti­sche Geschich­ten, Frankfurt/M. 1992;
D. H. Law­rence, Lie­bes­ge­schich­ten, Frankfurt/M. 1994;
K. Mans­field, Das Gar­ten­fest, Frankfurt/M. 1995;
Mark Hel­prin, Memoi­ren aus einem amei­sen­si­che­ren Käst­chen, Frankfurt/M. 1996;
Alain de Bot­ton, Isa­bel und ihr Bio­graph, Frankfurt/M. 1997;
Chri­stine Suther­land, Die rumä­ni­sche Prin­zes­sin Mar­the Bibesco und ihre Welt, Frankfurt/M. 1998
Mit-Über­set­zun­gen
Edgar Allan Poe, Aus­ge­wählte Werke in 3 Bänden,l Leip­zig 1989;
Utz Riese (Hrsg.), Fal­sche Doku­mente, Leip­zig 1993;
außer­dem Über­set­zun­gen für lite­ra­ri­sche Zeitschriften;
An den Anfang scrollen