Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Andreas Seifert

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

29.5.1958 in Mei­nin­gen, 1977 Abitur, 1977–1979 Volon­ta­riat an der Bezirks­kul­tur­aka­de­mie Suhl, 1979–1984 Stu­dium der Kul­tur­wis­sen­schaf­ten in Leip­zig, 1987–1991 externe Aspi­ran­tur, 1993 Pro­mo­tion, seit 1984 Mit­ar­bei­ter des Lite­ra­tur­mu­se­ums Baum­bach­haus in Mei­nin­gen, seit 1992 Lei­ter die­ser Ein­rich­tung, lite­ra­tur- und kul­tur­ge­schicht­li­che Bei­träge in Zeit­schrif­ten, meh­rere Her­aus­ga­ben, lebt in Ein­hau­sen b. Mei­nin­gen.

Bibliografie

Die lie­bens­wür­dige Ober­fläch­lich­keit. Vier Kapi­tel über Rudolf Baum­bach, Stu­die, Mei­ni­gen 1987;
Lud­wig Bech­stein. Ein Lese­buch, 2001, verä. NA 2011;
Schil­lers Mei­nin­ger Schwe­ster, 2009;

An den Anfang scrollen