Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Kurt Schuder

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 26.8.1884 in Keula b. Mühl­hau­sen;
† 17.11.1969 in Jena;
Erzäh­ler, Dra­ma­ti­ker, Essay­ist.

Bibliografie

Fried­rich Heb­bel. Den­ker, Dich­ter, Mensch, 1909;
Das uner­reichte Land, Schausp., 1930;
Der Gene­ral­di­rek­tor, Schausp., 1930;
Goe­thes liebe Kleine. Die Freun­din aus den schön­sten Tagen sei­nes Lebens, 1931;
Kon­fe­renz im Grü­nen. Ein hei­te­res Spiel in drei Akten, 1934;
Das deut­sche Dom­spiel, Schausp., 1936;
Fahrt in den ober­bay­ri­schen Berg­win­ter, 1937;
Das Berk­werk, Schausp., 1937;
Gra­nit und Herz. Die Stra­ßen Adolf Hit­lers, ein Dom­bau unse­rer Zeit, 1940;
Rem­brandt und das große Geheim­nis Got­tes, 1952;

An den Anfang scrollen