Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Kathrin Schmidt

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 12.03.1958 in Gotha, 1976 bis 1981 Stu­dium der Psy­cho­lo­gie, Fach­rich­tung Sozi­al­psy­cho­lo­gie, in Jena, wis­sen­schaft­li­che Assi­sten­tin an der Leip­zi­ger Karl-Marx-Uni­ver­si­tät, 1983 Tätig­keit als Kin­der­psy­cho­lo­gin in Rüders­dorf b. Ber­lin, 1986/87 Son­der­kurs am Lite­ra­tur­in­sti­tut Leip­zig, Tätig­keit als Kin­der­psy­cho­lo­gin in Ber­lin, 1990 Redak­teu­rin der Ost­ber­li­ner Frau­en­zeit­schrift YPSILON, Mit­ar­bei­te­rin der Ber­li­ner Insti­tuts für Ver­glei­chende Sozi­al­for­schung und des Janus e.V., ab 1994 freie Autorin; 1994 Lyrik­preis Meran, 2009 Deut­scher Buch­preis, 2010 Sti­pen­dium der Deut­schen Aka­de­mie Rom in der Villa Mas­simo; 2013 Thü­rin­ger Lite­ra­tur­preis; lebt in Berlin-Mahlsdorf.

Bibliografie

Poe­sie­al­bum, Nr. 179. Gedichte, Ber­lin 1982;
Ein Engel fliegt durch die Tape­ten­fa­brik, Gedichte, Ber­lin 1987;
Fluß­bild mit Engel, Gedichte, Frank­furt am Main 1995;
Die Gun­nar-Lenn­ef­sen-Expe­di­tion, Roman, Köln 1998;
Go-In der Bel­la­don­nen, Gedichte, Köln 2000;
Sticky ends, Sci­ence-fic­tion-Novelle, Frank­furt am Main 2000;
Drei Karp­fen blau, Kurz­prosa, Ber­lin 2000;
Fluß­bild mit Engel, Gedichte, Mün­chen 2000;
Toten­tänze, Gedichte, mit Karl-Georg Hirsch, Leip­zig 2001;
Koenigs Kin­der, Roman, Köln 2002;
See­bachs schwarze Kat­zen, Roman, Köln 2005;
Du stirbst nicht, Roman, Köln 2009;
Blinde Bie­nen, Gedichte, Köln 2010;
Finito.Schwamm drü­ber, Erzäh­lun­gen, Köln 2011;
Kapoks Schwe­stern, Roman, Köln 2016;
Tie­fer Schaf­see und andere Erzäh­lun­gen. Mit drei Farb­ra­die­run­gen von Made­leine Heu­b­lein, Leip­zig 2016;
wasch­platz der küh­len dinge, Gedichte, Köln 2018;
som­mer­schaums ernte. Gedichte, Kie­pen­heuer & Witsch, Köln 2020;

An den Anfang scrollen