Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Rainer Schlösser

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1899 in Jena; † 1945; Teil­nahme am ersten Welt­krieg; Bank­be­am­ter; Stu­dium in Jena; Dr. phil.; Feuil­le­ton­re­dak­teur des »Völ­ki­schen Beob­ach­ters« in Mün­chen; 1934 Ober­re­gie­rungs­rat, Reichs­dra­ma­turg; einer der wich­tig­sten Akteure in der Kul­tur­po­li­tik des NS-Staats; Lei­ter der Thea­ter­ab­tei­lung im Mini­ste­rium für Volks­auf­klä­rung und Propaganda.

Bibliografie

Das Lied vom Stahl­helm, 1924;
Johan Fried­rich Stu­en­see in der deut­schen Lite­ra­tur, 1931;
Die große Runde 1917/1934, Ber­lin 1934;
Das Volk und seine Bühne. Bemer­kun­gen zum Auf­bau des deut­schen Thea­ters, Ber­lin 1935;

Lite­ra­tur:
Boris von Haken, Der »Reichs­dra­ma­turg« Rai­ner Schlös­ser und die Musik­thea­ter-Poli­tik in der NS-Zeit, 2007;

An den Anfang scrollen