Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Alfred Salamon

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 15.1.1936 in Wei­ßen­fels, Stu­dium der Päd­ago­gik, 1954–1984 Leh­rer für Deutsch und Geo­grphie in Klein Hell in Meck­len­burg, Lüt­zen und Wei­ßen­fels; ab 1984 frei­schaf­fend, Mit­glied im Schrift­stel­ler­ver­band der DDR, seit 1990 Werk­zeug­händ­ler in Ilmenau, seit 2001 Rent­ner, Mit­glied im Süd­thü­rin­ger Lite­ra­tur­ver­ein e.V., lebt in Ilmenau.

Bibliografie

Auch mit 14 hat man Ärger, Rudol­stadt 1981;
Brim­bo­rius, Ber­lin 1990;
Küss­chen, Leber­wurst und Kreide, Nora, Ber­lin 2002;
Knos­pen­sprung, Nora, Ber­lin 2013;

An den Anfang scrollen