Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Christian Rosenau

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1980 in Wei­mar, Stu­dium der Musik an der Hoch­schule für Musik »Franz Liszt« in Wei­mar im Fach Gitarre, im Anschluß Tätig­keit als frei­schaf­fen­der Schrift­stel­ler, Musi­ker und Musik­päd­agoge, in den Jah­ren 2005 und 2006 erhielt er jeweils den 1. Preis des Jun­gen Lite­ra­tur­fo­rums Hes­sen-Thü­rin­gen; 2007 Autoren­sti­pen­dium des Frei­staats Thü­rin­gen, 2009 Her­mann-Lenz-Sti­pen­dium; 2010 För­der­preis des Joa­chim-Rin­gel­natz-Lyrik­prei­ses der Stadt Cux­ha­ven; Jury­preis des Lyrik­prei­ses Meran 2010; 2011 Lite­ra­tur­sti­pen­dium »Harald Ger­lach« des Frei­staats Thü­rin­gen; 2014 Sti­pen­dium der Kul­tur­stif­tung des Frei­staats Thü­rin­gen; lebt in Coburg und Wei­mar.

Bibliografie

Die Initia­len der Vögel, Ged., Lite­ra­ri­sche Gesell­schaft Thü­rin­gen, Wei­mar 2005;
Café. Gedichte, Ver­lag Ulrich Kei­cher, Warm­bronn 2007;
Win­ter­fur­chen. Gedichte, Ver­lag Ulrich Kei­cher, Warm­bronn 2009;
im Zwei­fel nach Haus, Gedichte, Edi­tion Muschel­kalk, Wart­burg-Ver­lag, Wei­mar 2012;
nadel­stich & schlan­gen­spra­che. Gedichte, Edi­tion Orna­ment, Bd. 20, hg. Jens-Fietje Dwars, quar­tus-Ver­lag, Bucha 2018;

An den Anfang scrollen