Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Curt Riedel

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Con­rad Recke

Biografie

* 15.11.1879 in Greiz; † 26.8.1954 in Ham­burg; Roman- und Jugend­buch­au­tor, Ver­fas­ser von Gro­schen­heft­ge­schich­ten; lebte zuletzt in Hamburg.

Bibliografie

Von Gang­stern ent­führt, Leip­zig 1937;
Ein­bruch bei Roß & Co., Leip­zig 1937;
Der Tep­pich des Grau­ens, Leip­zig 1937;
Tabu, Leip­zig 1937;
Die Reis-Diebe, Leip­zig 1937;
Die Per­len der Sulu-See, Leip­zig 1937;
Bei den Mao­ris, Leip­zig 1937;
Leng Yok als Gen­tle­man, Leip­zig 1937;
Die Kopf­jä­ger von Mal­li­kolo, Leip­zig 1937;
In das Innere Neu-Gui­neas, Leip­zig 1937;
Der Gold­schatz, Leip­zig 1937;
Der schwarze Vogel, Leip­zig 1938;
Ein gewis­ser Herr Haran, Leip­zig 1938;
Wie das Leben spielt, Leip­zig 1939;
Nur Du!, Leip­zig 1939;
Das Netz zieht sich zusam­men, Dres­den 1939;
Mör­der um Thorne, Leipzig1939;
Peter Harms und der Maha­go­ni­se­kre­tär, Leip­zig 1939;
Der Bube Arno, 1939;
Das Schick­sal spinnt seine Fäden im Ost­see­bad, 1939;
Radium, 1940;
Die Rache des Häupt­lings Uja­rak, 1941;
Auf Jagd im austra­li­schen Busch, Ber­lin 1941;
Gold in Neu­gui­nea, Ber­lin 1941;
Den Eng­län­dern aus Kanada ent­wischt, 1941;
Begeg­nung mit den Mao­ris, 1942;
Durch Kana­das Wild­nis, 1943;
Um Jua­nita Dina­marca, Ber­lin, 1943;
Bri­ti­schem Sta­chel­draht ent­ron­nen, Ber­lin 1943;
Der gelbe Teu­fel, Uel­zen, 1950
Lück greift ein, Schwa­bach, 1950;
Die Todes­höhle, Güters­loh, 1952;
Nazah – Nah­zah!, Güters­loh, 1953;
Erleb­nisse in ark­ti­scher Wild­nis, Bam­berg 1954;
Der schwarze Vogel, Düs­sel­dorf 1960;

An den Anfang scrollen