Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Hans Remmler

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 16.9.1923 in Erfurt;
† 30.4.1994 in Suhl;
1938–1941 kaufm. Aus­bil­dung in Erfurt;
1941 Ein­zie­hung zur Wehr­macht, 1944 schwere Kriegs­ver­let­zung in Sta­lin­grad, Ver­lust eines Bei­nes;
Reha­bi­li­tie­rungs­auf­ent­halt in Suhl;
1951–1956 Ange­stel­ler der Han­dels­or­ga­ni­sa­tion der DDR in Suhl;
1955–1958 meh­rere Kran­ken­haus­auf­ent­halte, wäh­rend derer erste schrift­stel­le­ri­sche Arbei­ten ent­stan­den;
1957–1959 Kor­rek­tor für die Suh­ler Tages­presse;
1959–1969 Tätig­keit beim Kraft­ver­kehr Suhl;
1969–1986 Tätig­keit beim Rat der Stadt Suhl (Suhl-Infor­ma­tion);
ab 1986 Rent­ner;
lebte bis zu sei­nem Tod in Suhl.

Bibliografie

Die Her­rin vom Son­nen­berg und andere Tier­ge­schich­ten. Wei­mar 1955;
 
Der Moor­teu­fel und andere Tier­ge­schich­ten. Wei­mar 1956;
Feu­er­balg. Zwei Tier­ge­schich­ten aus dem Walde;
Wei­mar 1958;
Weiß­zack und andere Tier­ge­schich­ten. Wei­mar 1980;

An den Anfang scrollen