Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Berthold Rein

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 17.12.1860 in Schlot­heim; † 22.2.1943 in Rudol­stadt; Gym­na­sium in Rudol­stadt; Lehre an einem Insti­tut für eng­li­sche Schü­ler in Hei­del­berg; 1881–1883 Leh­rer­se­mi­nar in Rudol­stadt; 1883–1887 Stu­dium der Phi­lo­lo­gie, Päd­ago­gik, Phi­lo­so­phie und Geschichte in Leip­zig; 1887 Dr. phil.; Leh­rer in Rudol­stadt; 1911–1924 Direk­tor des Rudol­städ­ter Leh­rer­se­mi­nars; 1924–1940 Lei­ter des Schloß­mu­se­ums in Rudol­stadt und des Schwarz­bur­ger Zeug­hau­ses; Mit­glied des Ver­eins für Rudol­städ­ter Geschichte.

Bibliografie

Der tran­szen­den­tale Idea­lis­mus bei Kant und Scho­pen­hauer, Dis­ser­ta­tion, Frei­burg i. Br. 1887;
Die Brun­nen im Volks­le­ben, 1912;
Die Frie­dens­burg bei Leu­ten­berg. Eine thü­rin­gi­sche Grenz­fe­ste und ihre Bewoh­ner, 1925;
Schil­ler in Rudol­stadt, 1925;
Auf der Hei­decks­burg, 1926;
Burg Grei­fen­stein, 1932;
In Paulin­zelle, 1936;

An den Anfang scrollen