Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Friedrich Heinrich Ranke

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Genre
Biografie

* 30.11.1798 in Wiehe; † 2.9.1876 in Mün­chen; Bru­der von Leo­pold Ranke; Stu­dium der Theo­lo­gie und Phi­lo­lo­gie; 1818 Leh­rer in Frankfurt/Oder; 1823 Leh­rer in Nürn­berg; 1827 Pfar­rer in Rück­ers­dorf b. Erlan­gen; Dekan und Kon­si­sto­ri­al­rat in Thur­nau; Dr. theol. u. Dr. phil.; 1840 ordent­li­cher Pro­fes­sor für Dog­ma­tik in Erlan­gen; 1841 Kon­si­sto­ri­al­rat in Bay­reuth, 1845 in Ans­bach, 1866 Ober­kon­si­sto­ri­al­rat in München.

Bibliografie

Sprü­che, Lie­der und Kate­chis­mus für die Klei­nen, 1836;
Gott­hilf Hein­rich von Schu­bert. Mit­tei­lun­gen über die letz­ten Tage des­sel­ben, 1860;
Jugend­er­in­ne­run­gen mit Blicken auf das spä­tere Leben, 1877;

An den Anfang scrollen