Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Karl Polack

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 25.7.1812 in Wal­ters­hau­sen;
† 4.12.1882 in Wal­ters­hau­sen;
Sohn eines Rats­ak­tu­ars;
Gym­na­sium in Wal­ters­hau­sen;
Stu­dium der Medi­zin in Jena;
1842 Nie­der­las­sung als Arzt in Wal­ters­hau­sen;
Ver­fas­ser hei­mat­kund­li­cher Bücher.

Bibliografie

Wal­ters­häu­ser Chro­nik, 1854;
Taschen-Album für Wan­de­rer des Thü­rin­ger Wal­des in Wort und Bil­dern. Eine Bur­schen­fahrt, 1854;
Der thü­rin­gi­sche Can­de­la­ber. Eine histo­risch-thü­rin­gi­sche Erör­te­rung über den­sel­ben als die angeb­lich erste christ­li­che Stif­tung des Hei­li­gen Boni­facius in Thü­rin­gen, 1855;
Die Schau­en­burg, das Ahnen­schloß der Land­gra­fen von Thü­rin­gen und Für­sten von Sach­sen bei Fried­rich­roda in Thü­rin­gen, Gotha 1858;
Wach­sen­burg, Mühl­berg und Glei­chen, die thü­rin­gi­schen Drei Glei­chen in ihren Bezie­hun­gen zu ein­an­der, Gotha 1859;
Die Land­gra­fen von Thü­rin­gen zur Geschichte der Wart­burg, Gotha 1865;
Johan­nes Drach, ein thü­rin­gi­scher Refor­ma­tor, o. J.;
Geschichte des Schlos­ses Ten­ne­berg, 1868;

An den Anfang scrollen