Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Heinrich August Pierer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 26.2.1794 in Alten­burg; † 12.5.1850 in Alten­burg; Her­aus­ge­ber, Lexi­ko­graph, Ver­le­ger; Sohn des Medi­zi­ners und Ver­le­gers Johann Fried­rich Pie­rer; Pri­vat­un­ter­richt, dann Lan­des­schule Pforta; 1811–1813 Stu­dium der Medi­zin in Jena; 1813–1814 Mit­glied des Lüt­zow­sches Frei­korps, danach in der Preu­ßi­schen Armee; Leh­rer an der Divi­si­ons­schule in Posen; 1820 Ein­tritt ins »Lite­ra­tur-Comp­toir« des Vaters; ab 1824 Bear­bei­tung des von August Daniel von Bin­zer begrün­de­ten Kon­ver­sa­ti­ons­le­xi­kons; 1824–1837 mit August Daniel von Bin­zer Her­aus­gabe des 26-bän­di­gen ”Uni­ver­sal-Lexi­kon der Gegen­wart und Ver­gan­gen­heit oder neue­stes ency­clo­pä­di­sches Wör­ter­buch der Wis­sen­schaf­ten, Kün­ste und Gewerbe«; 1832 Über­nahme des väter­li­chen Betriebs; lebte bis zu sei­nem Tod in Altenburg.

(Hein­rich August Pie­rer, Litho­gra­phie von Chri­stian Carl August Schie­fer­decker, um 1850)

Bibliografie

Her­aus­ga­ben
Uni­ver­sal-Lexi­kon der Gegen­wart und Ver­gan­gen­heit oder neue­stes ency­clo­pä­di­sches Wör­ter­buch der Wis­sen­schaf­ten, Kün­ste und Gewerbe in 26 Bän­den, , mit August Daniel von Bin­zer, Alten­burg 1824–1837, zahl­rei­che Nach­auf­la­gen bis in die Gegenwart.

An den Anfang scrollen