Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Reinhard Pfeiffer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 4.10.1954 in Saalfeld/Saale; Metall­ge­stal­ter; ab 1965 in Ber­lin, ab 1981 frei­schaf­fen­der Metall­ge­stal­ter in Ber­lin; ab 1989 schrift­stel­le­risch tätig; lebt in Ober­lo­quitz b. Probst­zella.

Bibliografie

Buch­sta­ben­türme, Ged., 1998;
Vogel­scheu­chen. Ein Kult­buch, mit Fran­ziska Pfeif­fer, Moers 1998;
Sci­ence Fic­tion Lexi­kon der DDR, Moers 1998;
Comic Lexi­kon der DDR, Moers 1999;
Die Todes­mühle, 2003;
Der Schä­del­fund, 2004;
Der blu­tige Major, 2005;
Neue Sagen aus dem Loquitz­tal, Erz., 2005;
Der Tote im Harz, Kri­mi­nal­ro­man, 2006;
Der Hase im Kof­fer­raum, Erz., 2006;
Ham­mer – Zir­kel – Toma­hawk. Die Hob­by­in­dia­ner der DDR, Ober­lo­quitz 2006;
Die uto­pi­schen Wel­ten der DDR, Ber­lin 2007;
Die Todes­glut, Kri­mi­nal­ro­man, 2008;
Ver­liebt, ver­lobt, ermor­det, Komö­die, UA 2008;

An den Anfang scrollen