Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Heinrich Mylius

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 1813 in Spechts­brunn;
auf­ge­wach­sen in The­mar;
Lehre als Fein­me­cha­ni­ker;
Erfin­der des Tret­kur­bel­fahr­ra­des;
Betei­li­gung an der Revo­lu­tion von 1848, nach der Revo­lu­tion in den USA.

Bibliografie

Gedichte in The­ma­rer Mund­art, Hild­burg­hau­sen 1895;
Wäl­der, Fel­der, Ber­ges­höhn. Eine Antho­lo­gie Thü­rin­ger Mund­art­dich­tung, hg. Karl-Heinz Sper­schnei­der, Bei­trag, Leip­zig 1969;
A Stückla Bruet. Erbe und Gegen­wart in der Mund­art­dich­tung zwi­schen Renn­steig und Rhön, Beitr., hg. Heinz Sper­schnei­der, Suhl 1978;
Thü­rin­ger Mund­art, Beitr., hg. Heinz Sper­schnei­der, Rudol­stadt 1992;
Lite­ra­tur:;
Diet­mar Graß­muck, hg. Kul­tur­bund der DDR, Hein­rich Mylius. Bür­ger­li­cher Demo­krat, Mecha­ni­kus und Mund­art­dich­ter, Hild­burg­hau­sen 1980;

An den Anfang scrollen