Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Ferdinand Müller

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Fer­di­nand Mül­ler-Saal­feld

Biografie

* 31.10.1845 in Apolda;
† 29.10.1922 in Apolda;
Bru­der von Her­mann Mül­ler-Hol­len­horst;
Stu­dium der Phi­lo­lo­gie und Phi­lo­so­phie in Jena und Hei­del­berg;
Dr. phil.;
wis­sen­schaft­li­cher Assi­stent an der Münch­ner Biblio­thek;
ab 1870 Gym­na­si­al­leh­rer in Saal­feld;
1891 Lei­ter der Höhe­ren Töch­ter­schule in Aolda.

Bibliografie

Lie Lor­bee­ren des Herrn von Moser, Lust­spiel, 1882;
Für Weih­nachts­zeit und Som­mer­fri­sche. Lustige Rät­sel und Cha­ra­den, 1885;
Eine Cotil­lon­tour, Lust­spiel, 1887;
Lusti­ges Rät­sel­büch­lein, 1888;

An den Anfang scrollen