Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Carl Joseph Meyer

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 9.5.1796 in Gotha; † 27.6.1856 in Hild­burg­hau­sen; Sohn eines Schuh­ma­chers; Kauf­mann; Publi­zist; Ver­le­ger; ver­lebte seine Kind­heit in Gotha; Besuch des Gothaer Gym­na­si­ums »Illu­stre«; 1809 Lehre zum Kauf­mann in Frank­furt a. M.; 1813 Rück­kehr nach Gotha; 1817–1820 Tätig­keit in Lon­don; 1821 Grün­dung der  »Frei­herr­lich von Boy­ne­bur­gi­sche Gewerbs- und Hülfs­an­stalt«; 1826 Grün­dung des »Biblio­gra­phi­schen Insti­tuts«; seit 1837 Pro­jekte zum Bau von Eisen­bah­nen und der Eröff­nung von Berg­wer­ken; 1845 Grün­dung der »Deut­schen Eisenbahnschienen-Compagnie«.

(Abb.: unbe­kann­ter Künst­ler, ca. 1840)

Bibliografie

Meyer’s Uni­ver­sum, 21 Bde., 1833–1860;
Mey­ers Kon­ver­sa­ti­ons-Lexi­kon, 52 Bde., 1839–1855;
Mey­ers Geschichts­bi­blio­thek für all­ge­meine Kunde des Kul­tur- und Völ­kerle­ben, 1855;

 

An den Anfang scrollen