Überspringen zu Hauptinhalt
Name

Rudolf Mell

eigentlicher Name

Pseudonym/e

Biografie

* 16.2.1878 in Lan­gen­berg (heute: Gera-Lan­gen­berg); † 11.1.1970 in Ber­lin; Besuch des Leh­rer­se­mi­nars in Schleiz; Bio­lo­gie-Stu­dium in Leip­zig, Ber­lin, Rostock; 1907 Leh­rer für Bio­lo­gie in ver­schie­de­nen deut­schen Städ­ten; Grün­dung einer deutsch-chi­ne­si­schen Schule in Kanton/China; Lehr- und For­schungs­tä­tig­keit; 1924 Rück­kehr nach Deutsch­land, Tätig­keit als Schrift­stel­ler; nach 1945 meh­rere For­schungs­rei­sen; lebte in Berlin-Frohnau.

Bibliografie

Die Ver­te­bra­ten Süd­chi­nas, 1922;
Syste­ma­tik der süd­chi­ne­si­schen Sphing­i­den, 1923;
Grund­züge der Öko­lo­gie der chi­ne­si­schen Rep­ti­lien, 1929;
Brah­ma­ei­den und Eup­tero­ti­den Chi­nas, 1930;
Der Storch, 1930;
Die Papi­lio­ni­den Süd­chi­nas, 1938;
Die Pier­i­den Süd­chi­nas, 1943;
Muße­stun­den am Tro­pen­rande, 1947;
Rät­sel­ra­ten um Pin­guine. Die Pin­guin­ko­lo­nie als sozio­lo­gisch inter­es­san­te­ste Groß­stadt­sied­lung von Tie­ren, 1947;
Der Sei­den­spin­ner, 1951;
Wochen­end am Wen­de­kreis, 1955;
Berg­wald­tiere am Tro­pen­rand, 1960;

An den Anfang scrollen